GrooveChor in der Pauluskirche

Der GrooveChorHannover tritt am Sonntag, 16. Oktober, in der Pauluskirche auf. (Foto: GrooveChorHannover)

Unter dem Motto „Natürlich Burgdorf? Natürlich Paulus?“ setzt die Kirchengemeinde in der Südstadt ihre Konzertreihe fort

BURGDORF (r/lo). Zum 50-jährigen Bestehen der Südstadtgemeinde hatte die Paulusstiftung ihr eine Konzertreihe mit fünf außergewöhnlichen Veranstaltungen geschenkt. Sie waren so gut besucht und kamen beim Publikum so gut an, dass Stiftung und Gemeinde in diesem Jahr – auch ohne runden Geburtstag – daran anknüpfen wollen.
Passend zum Themenjahr steht die Konzertreihe 2020 nun unter dem Motto „Natürlich Burgdorf? Natürlich Paulus!“. Den Auftakt macht am morgigen Sonntag, 16. Feburar, der hannoversche GrooveChor. Das Konzert beginnt um 17 Uhr in der Pauluskirche, Berliner Ring 17. Der Eintritt ist frei.
Der Chorleiter Toby Lüer hat das Ensemble 2014 gegründet. Es setzt sich aus Laien und semiprofessionellen Sängern zusammen, die gemeinsam – und nur mit ihren Stimmen – die Bühne rocken wollen. In der hannoverschen Chor-Szene sind sie vor allem für moderne Arrangements, Bewegung und gute Laune bekannt.
Ihr Repertoire reicht von „Oft gefragt“ von Annenmeykantereit über „What about us“ von Pink bis zum Schlaflied „La Le Lu“. Chorleiter Toby Lüer hat Schulmusik und Jazzgesang an der Musikhochschule Hannover und am Prince Clause Conservatory in Groningen studiert. Die Stücke für seinen Chor arrangiert der 26-Jährige selbst.