Glühwein im Tannenwald

Vom 6. bis 29. Dezember lädt der Burgdorfer Weihnachtsmarkt auf dem Spittaplatz zum Bummeln und Verweilen ein. (Foto: Archiv/Georg Bosse)

Burgdorfer Weihnachtsmarkt öffnet vom 6. bis 29. Dezember / Mit dazu gehört ein dekorierter Tannenwald mit gemütlichen Hütten

BURGDORF (fh). Am Sonntag endet der traditionelle Weihnachtsmarkt rund um die St.-Pankratius-Kirche - doch pünktlich zum Nikolaustag geht es am Freitag, 6. Dezember, an gleicher Stelle mit dem großen Weihnachtsmarkt von Modekaufmann Wolfgang Jänisch und dem Schaustellerbetrieb Stefan Dormeier weiter. Der neue Bürgermeister Armin Pollehn wird ihn um 16 Uhr offiziell eröffnen.
Bis zum Sonntag, 29. Dezember, lädt der Weihnachtsmarkt dann täglich von 12 bis 20 Uhr, freitags und samstags sogar bis 22 Uhr zum Bummeln und Verweilen ein. Geschlossen ist er nur an Heiligabend und am 1. Weihnachtsfeiertag, 24. und 25. Dezember.
Das Budenrund bietet eine Glühweinbude, einen Grillimbiss sowie Stände mit Crêpes, Lebkuchenherzen, gebrannten Mandeln und anderen Süßigkeiten. Mit dazu gehört auch wieder ein dekorierter Tannenwald mit kleinen gemütlichen Hütten, in denen die Besucher ihre Heißgetränke und Speisen genießen können. Sie sind bereits am Freitag, 29. November, geöffnet.
Für Kinder gibt es ein Nostalgie-Karussell. Am Sonntag, 8. Dezember, kommt außerdem der Weihnachtsmann vorbei. Im Rahmen der Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf' in Burgdorf“ verteilt er von 15 bis 18 Uhr kleine Geschenke.
Am Samstag, 7. Dezember, tritt auf dem Weihnachtsmarkt Janu auf und singt bekannte Rock- und Popmusik von Marius Müller-Westernhagen, Udo Lindenberg, Die Ärzte, Revolverheld, Oasis, Sportfreunde Stiller und anderen.