Gewinner des AOK/VVV-Luftballonweitflug-Wettbewerbs 2010 sind ermittelt

Der jüngste Gewinner des AOK/VVV-Luftballonweitflug-Wettbewerbs 2010 war der 13 Monate alte Leon Maurice Licari aus Burgdorf, der zur Preisverleihung selbstverständlich von seinen Eltern Elisabeth und Vincenzo begleitet werden musste. (Foto: Georg Bosse)

Von Georg Bosse

BURGDORF. Die Entscheidungen im Luftballonweitflug-Wettbewerb anlässlich des Burgdorfer Stadtfestes „Oktobermarkt 2010“ sind gefallen. Die Übergabe der insgesamt zehn Preise erfolgte am vergangenen Freitag im Sitzungszimmer der AOK Burgdorf - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen - im Beisein des neuen AOK-Marktbereichsleiters Stefan Stanzel, von Bürgermeister Alfred Baxmann, dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Obst sowie dem Vorsitzenden des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV), Karl-Ludwig Schrader.
Schrader begrüßte die anwesenden, überwiegend sehr jungen Preisträger(-innen) mit ihren Eltern und unterstrich dabei die mittlerweile 26 Jahre andauernde, gute Kooperation zwischen der AOK und dem VVV bei diesem schönen Wettbewerb. Nach einer kurzen Kaffee- und Kakaopause ging Karl-Ludwig Schrader daran, die vom VVV gestifteten Burgdorfer Geschenkgutscheine für die Plätze vier bis zehn zu verteilen. Je einen 10 Euro-Wertkupon erhielten (in Klammern Entfernung und Fundort): 10. Lara Marie Habenich, Burgdorf (137 Kilometer; Pläts/Magdeburg), 9. Leon Maurice Licari, Burgdorf (160 km; Dassendorf/Hamburg), 8. Finn Hippler, Steinwedel (179 km; Stegelitz/Stendal), 7. Laura Rose-Rust, Burgdorf (188 km; Börnsen/Hamburg), 6. Tom Solisch, Burgdorf (214 km; Lübeck), 5. Anette Horstmann, Burgdorf (221 km; Kellinghusen) und 4. Hanna Sprung, Burgdorf (225 km: Sarkwitz/Lübeck).
Lediglich tausend Meter weiter schaffte es der Luftballon (226 km; Grammersdorf/Lübeck) von Neele Kramer aus Burgdorf, was ihr den dritten Rang einbrachte. Den dazugehörigen Burgdorfer Gutschein in Höhe von 30 Euro wurde ihr von Stefan Stanzel überreicht. Ebenfalls 30 Euro war der Silberplatz wert. Wolfgang Obst übergab Celine Rothe aus Burgdorf, deren Ballon nach 293 Kilometern über Berlin die Luft ausgegangen war, den entsprechenden Preis.
Den weitesten Flug aber hatte der Luftballon von Laura Philipp aus Burgdorf hinter sich gebracht. Dafür, dass eine Fundmeldung aus dem 315 Kilometer entfernten Klein Schauen/Storkow gemacht wurde, erhielt Laura den „Siegerscheck“ in Höhe von 50 Euro aus den Händen von Alfred Baxmann.