Gesa Lorenzen stellt bei den Stadtwerken Burgdorf aus

Kräftig leuchtende Farbenverläufe und -verschmelzungen zeichnen die „Abstrakte Acrylmalerei“ der Burgdorfer Künstlerin Gesa Lorenzen aus. (Foto: Georg Bosse)

15 farbenprächtige Werke abstrakter Acrylmalerei

BURGDORF (gb). Schon in der Schulzeit fühlte sich Gesa Lorenzen zur Malkunst hingezogen. „Aber erst im Jahr 2000 begann ich ernsthaft mit der Acrylmalerei auf Leinwand“, bekennt die Burgdorfer Künstlerin. Derzeit sind 15 Exponate von Gesa Lorenzen im Ein- und Aufgangsfoyer bei den Stadtwerken Burgdorf „Vor dem Hannoverschen Tor“ zu bestaunen.
Als „abstrakte Malerei“ bezeichnet die 31-Jährige ihre Stilrichtung, mit der sie bereits auf dem „Kunst- und Adventsmarkt Engensen“ (2004) sowie im Rathaus Großburgwedel (August 2009) zu sehen war. Nun sind ihre acrylfarbintensiven Werke wie „agitation“, „coloured images“ oder „outer space“ noch bis zum 31. Juli bei den Burgdorfer Stadtwerken zu sehen und bei Gefallen käuflich zu erwerben (info@gelo-design.de).
Weniger abstrakt, aber nicht minder künstlerisch ist ein anderes kreatives Metier von Gesa Lorenzen. Sie gestaltete 2007, 2009 und 2010 die Königsscheiben für den Schützenverein Engensen. „Wobei die Scheibe für den Volkskönig stets mit dem Engenser Wappen versehen wird“, erklärt die sympathische Kunstschaffende.
Die „Abstrakte Acrylmalerei“ von Gesa Lorenzen ist jeweils zu den Öffnungszeiten der Stadtwerke Burgdorf am Montag und Mittwoch von 9.00 bis 15.00 Uhr, dienstags und donnerstags von 9.00 bis 17.00 Uhr sowie am Freitag von 9.00 bis 12.00 zu besichtigen.
Weitere Informationen können im Internet unter www.gelo-design.de aufgerufen werden.