Gemeinsames Training vor dem Fest

Bei der Weihnachtsfeier für die Kinder des Kampfsportvereins Samurai Burgdorf war in der Richard-Höper-Halle viel los. (Foto: Samurai Burgdorf)

Bei ihrer Weihnachtsfeier haben Kinder des Samurai Burgdorf die Kampfsportarten Judo, Karate, Jiu-Jitsu und den brasilianischen Kampftanz Capoeira kennengelernt

BURGDORF (r/fh). Kinder aller Sparten des Samurai Burgdorf fanden sich kurz vor Weihnachten in Burgdorfs Richard-Höper-Halle ein, um gemeinsam vor den Ferien zu trainieren und sich auf die Weihnachtszeit einzustimmen. Über 40 junge Sportler der Sparten Karate, Judo, Jiu-Jitsu und Capoeira trafen sich, um voneinander zu lernen und neue Freundschaften zu schließen.
Heiko Frömmert zeigte ihnen Abwehrtechniken, Schläge und Tritte, welche für das Karatetraining typisch sind. Diese konnten am Partner erprobt werden, wobei das körperliche Wohlergehen sowie die Disziplin stets das oberste Gebot bilden.
Des Weiteren zeigte Olaf Scher effektive Selbstverteidigung speziell für Kinder. Die hier eingeübten Grundlagen werden beim Jiu-Jitsu stets aufgefrischt, erweitert und durch Fallübungen abgerundet.
Im Judo zeigte Anja Kuhlgatz den Kindern Techniken, um den Partner zu werfen im Bodenkampf zu bezwingen. Dies ist die Vorbereitung für spätere Wettkampfteilnahmen, wobei die Judo-Sparte hier bereits auf eine erfolgreiche Historie zurückblicken kann.
Nicholas Witzig übte mit den Kindern Sprungtritte, welche eine hohe Körperspannung erfordern und die Koordination der Kinder schulen, ohne dabei jedoch den Spaß zu vergessen.
Im Anschluss an das Training gab es ein gemeinsames Abendbüfett, das die Kinder selbst organisiert hatten und danach stand eine gemeinsame Übernachtung in der Halle auf dem Programm.
Pünktlich zum neuen Jahr starten in allen Sparten des Samurai Burgdorf neue Anfängerkurse für Kinder und Erwachsene, wobei ein kostenloses Probetraining jederzeit möglich ist. Die aktuellen Zeiten sowie weitere Infos gibt es auf der Internetseite www.samurai-burgdorf.de.