Gemeinsamer Protest gegen Castortransport

Wann? 02.11.2010 17:00 Uhr

Wo? Bahnhof Burgdorf, Bahnhofstraße, 31303 Burgdorf DEauf Karte anzeigen
Burgdorf: Bahnhof Burgdorf |

Bündnis 90/Die Grünen und SPD demonstrieren am Burgdorfer Bahnhof

BURGDORF (r/jk). Die Burgdorfer Ortsvereine von Bündnis 90/Die Grünen und der SPD haben sich aus aktuellem Anlass zu einem Anti-Atombündnis zusammen getan und rufen zu einem „Anti-Castor-Protest“ und einer Demonstration gegen die Atompolitik der Bundesregierung am Dienstag, 2. November, ab 17.00 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz auf.
„Statt endlich abzuschalten, wollen die Energiekonzerne RWE, EON, Vattenfall und EnBW ihre Atomkraftwerke noch jahre- und jahrzehntelang weiter betreiben und täglich eine Million Euro für jedes Atomkraftwerk extra kassieren. Der Regierung und den Konzernen ist die Sicherheit dabei völlig egal. Doch jedes Atomkraftwerk ist eine Zeitbombe, und jedes Gramm Atommüll, das beim Weiterbetrieb anfällt, ist ein Gramm zu viel. Trotz massiver Sicherheitsdefizite will die Regierung Gorleben als Standort für ein Atommülllager durchsetzen“, heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung der beiden Burgdorfer Ortsvereine.
Der Castortransport wird dieses Mal wieder auf der Strecke von La Hague nach Gorleben direkt durch Burgdorf fahren. Das wollen Bündnis 90/Die Grünen und die SPD nicht ohne Widerstand hinnehmen und werden daher ihren Protest laut und öffentlich bekunden. Dazu ist auch direkt am Bahnhofsplatz eine große Plakatfläche gemietet worden, die dann entsprechend gestalten werden soll, um gemeinsam ab 17.45 Uhr demonstrierend ein Zeichen gegen die „atompolitische Retropolitik von Schwarz-Gelb“ setzen zu können.