„Gemeinsam zu mehr Selbständigkeit“ mit der „Tagespflege Schmidtke“

Karin Rustemeyer sowie Jürgen und Sabine Schmidtke (v.li.) sorgen in der Burgdorfer TAGESPFLEGE gemeinsam für mehr Selbständigkeit ihrer Tagesgäste. (Foto: Georg Bosse)

Ergotherapeutin Sabine Schmidtke hat ihre Praxisräume in Burgdorf eröffnet

BURGDORF (gb). Tagespflege ist ein teilstationäres Betreuungsangebot. Sie ist Bindeglied zwischen der häuslichen Versorgung durch Angehörige oder der ambulanten Pflegedienste und einem stationären Aufenthalt in einem Pflegeheim. Die Tagespflege kann wirksam dazu beitragen, dass ältere Menschen möglichst lange zu Hause selbständig leben können, ohne auf eine angemessene und individuelle Betreuung und Pflege verzichten zu müssen. Eine solche Fürsorge und Versorgung bietet die „Tagespflege Schmidtke“, die seit dem 1. September im Burgdorfer „Wächterstieg 9“ ihre Praxisräume eröffnet hat.
Sabine Schmidtke ist eine examinierte Krankenschwester und erfahrene Ergotherapeutin mit Fachausbildung in den Bereichen Geriatrie (Altersheilkunde), Orthopädie, Psychiatrie und Pädiatrie (Kinderheilkunde). Bei ihrem breit gefächerten Angebot an medizinisch-pflegerischen, ergotherapeutischen und sozialen Leistungen wird Sabine Schmidtke von der ebenfalls examinierten Krankenschwester Karin Rustemeyer sowie in allen technischen Belangen von Ehemann Jürgen fachkundig und tatkräftig unterstützt.
Auf einer Betreuungsfläche von rund 130 Quadratmetern sind die farbhellen und freundlichen Gemeinschafts-, Speise-, Therapie- und Ruheräume sowie der Sanitär- und Verwaltungsbereich untergebracht. Alle Räume sind barrierefrei! Und der Haupteingang zur „Tagespflege Schmidtke“ ist mit einer elektrischen Hebebühne ausgestattet.
Im Rahmen seiner Betreuungsarbeit möchte das gut ausgebildete „Schmidtke-Team“ die handwerklichen und musischen Fähigkeiten seiner Tagesgäste anregen und verbessern helfen. Ferner bietet die Burgdorfer „Tagespflege Schmidtke“ unter anderem vier Mahlzeiten pro Tag, einen Hol- und Bringdienst, Hausbesuche sowie eine intensive Beratung der Angehörigen, damit später die Pflege und Versorgung im häuslichen Umfeld leichter fällt. „Wir möchten auch ein Kommunikationstreffpunkt für Betroffene, deren Familienangehörigen und Freunde sein. Das fördert und stabilisiert die soziale Integration unserer Tagesgäste“, sagt Sabine Schmidtke.
Die Burgdorfer Tagespflege hat montags bis freitags von 8.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Nähere Informationen zur Tagespflege von Sabine Schmidtke werden unter Tel. 05136/8 046 499 oder über Email: info@tagespflege-schmidtke.de erteilt.