Gedenken und Erinnerung sind auch in heutiger Zeit wichtig

Vor dem Ehrenmal im Burgdorfer Stadtpark hielt Pastorin Susanne Paul (Mi.) die Gedenkansprache zum Volkstrauertag 2010. (Foto: Georg Bosse)

Zentrale Ansprache von Pastorin Susanne Paul zum Volkstrauertag

BURGDORF (gb). Mit zahlreichen Kundgebungen an Ehren- und Mahnmalen, an Gedenkstätten sowie auf Friedhöfen hat Deutschland am vergangenen Volkstrauertag an die Opfer von machtbesessenen und menschenverachtenden Diktaturen, von Kriegen, von politisch und religiös motiviertem Terror sowie Vertreibungen erinnert. Die zentrale Veranstaltung für Burgdorf fand am Ehrenmal im Stadtpark statt.
Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehren Burgdorf/Hänigsen, Abordnungen und Fahnenträger der Ortswehr, der Burgdorfer Schützengesellschaft und ihrer Korporationen, Mitglieder des Fanfarencorps „Wikinger“ sowie der Reservistenkameradschaft der Bundeswehr hatten Aufstellung genommen, als Pastorin Susanne Paul von der evangelischen Martin-Luther-Kirchengemeinde Ehlershausen/Ramlingen/Otze zu ihrer Ansprache ansetzte.
Der Volkstrauertag sei für das Wachhalten der Erinnerungen immer noch bedeutungsvoll, weil man die damaligen und aktuellen Geschehnisse zwar mit Interesse, aber dennoch nur mit großer Distanz an den TV-Geräten verfolge. „Und dann sind da noch die Ewiggestrigen, die nichts aus der Vergangenheit gelernt haben oder lernen wollen, die nicht wieder mehr werden dürfen. Auch deshalb sind Gedenken und Erinnerung wichtig“, sagte Pastorin Paul. Aber die Retrospektive am Volkstrauertag dürfe nicht nur rückwärts gewandt bleiben. Die Gegenwart in den Blick nehmend, erinnerte sie die Anwesenden an die durchlittenen Ängste von Freunden und Familien der sich im aktiven Dienst befindlichen Bundeswehrsoldaten und -soldatinnen im gefahrvollen „Out of Area-Einsatz“. Auch in Friedenszeiten sei Krieg immer gegenwärtig. Deshalb könne die Botschaft am Volkstrauertag nur heißen: „Wählt das Leben! Nein zum Krieg, kein Ja zu Rassismus und politischem Größenwahn“, so Susanne Paul.
Mit einer Kranzniederlegung am Ehrenmal im Burgdorfer Stadtpark fand die kleine Gedenkstunde ihren würdigen Abschluss.