„Gedächtnis der Stadt Burgdorf“ erscheint zum 25. Mal

Tauschten sich noch einmal intensiv über die Jahreschronik 2009 aus: Gerhard Bleich, Dieter Heun, Wolfgang Obst, Alfred Baxmann und Thomas Pötsch (v.l.). (Foto: Sina Balkau)

Jahreschronik 2009 erstmals in komplett farbigem Druck

BURGDORF (sib). Der Verkehrs- und Verschönerungs-Verein (VVV) präsentierte am vergangenen Dienstagnachmittag die 25. Jahreschronik, die ab sofort mit einer Auflage von 800 Stück in ausgewählten Geschäften zum Kauf angeboten wird. Erstmalig erscheint das von Gerhard Bleich und Wolfgang Obst verfasste Buch in komplett farbigem Druck, der Verkaufspreis liegt aber nach wie vor bei 9 Euro.
Das gebundene Buch im handlichen DIN A5-Format gibt es bei „Bleich Drucken und Stempeln“, in den Buchhandlungen „Gillmeister“ und „Wegener“, im Stadtmuseum sowie in der KulturWerkStadt zu kaufen. Mitglieder des Verkehrs- und Verschönerungs-Vereins zahlen bei der Firma Bleich nur 8 Euro.
Die Burgdorfer Jahreschronik ist mittlerweile zu einem wichtigen Nachschlagewerk für jeden geworden, der sich für die Stadtgeschichte interessiert. „Sie ist sozusagen das Gedächtnis der Stadt“, sagte Bürgermeister Alfred Baxmann, der wie immer das erste Exemplar erhielt. Auf 144 Seiten erfährt der Leser, was im Jahr 2009 in Burgdorf los war. Gewissenhaft hat Wolfgang Obst an jedem Tag des vergangenen Jahres festgehalten, was sich in der Stadt ereignet hat. Später wählten Obst und VVV-Geschäftsführer Gerhard Bleich die wichtigsten Artikel aus, reicherten sie mit vielen Fotos von Dieter Heun an und stellten daraus die Chronik zusammen.
Das Werk wurde jetzt erstmalig komplett in Farbe gedruckt. „Endlich lässt sich zeigen, wie bunt unsere Stadt ist“, freute sich Alfred Baxmann ob dieser Neuerung. Nicht zuletzt hat dazu die Stadtsparkasse Burgdorf beigetragen, die die Jahreschronik zu 40 Prozent finanziert hat. „Wir werden das Projekt auch in Zukunft unterstützen, weil wir es für wichtig halten“, sicherte der Vorstandsvorsitzende Thomas Pötsch zu.
Für den Chronisten Wolfgang Obst haben drei Ereignisse das Jahr 2009 Burgdorf wesentlich geprägt. Das sei zum einen das Glockenprojekt gewesen: Die Stadtkirche hatte vier neue Glocken erhalten – ein historischer und emotionaler Moment. „Das bürgerschaftliche Engagement, das dieses Projekt ermöglicht hat, war einmalig“, so Obst. Auch das Finale der Handballer gegen die TSG Friesenheim, das den Aufstieg der Handballmannschaft des TSV in die erste Bundesliga bedeutet hat, war für viele Burgdorfer ein ganz besonderes Erlebnis. Doch am bedeutendsten für Burgdorf war wohl die Freigabe der Umgehungsstraße B 188, die für eine deutliche Entlastung des Verkehrs gesorgt hat.