Gaumenfreuden und Ohrenschmaus auf dem Spittaplatz

Zwischen der erfolgten Eröffnung der 13. Burgdorfer Lichtwochen und dem „Late Night Shopping“ besuchten zahllose Gäste den traditionellen St. Pankratius-Weihnachtsmarkt auf dem Spittaplatz. Foto: Georg Bosse

St. Pankratius-Weihnachtsmarkt gipfelt musikalisch im „Quempassingen“

BURGDORF (gb). Das erste Adventswochenende in Burgdorf stand einmal mehr ganz im Zeichen des traditionellen Weihnachtsmarktes auf dem Spittaplatz rund um die St. Pankratiuskirche.
Kurz nachdem die 13. Burgdorfer Lichtwochen die Innenstadt in festlichen Glanz tauchten, lag bereits der Duft von Glühwein und Gewürzen, von Schmalz- und Pfefferkuchen über dem Wicken Thies-Brunnen. So kamen bei den zahlreichen Besuchern an den Buden und Ständen Gaumenfreuden auf. Gewöhnlich glänzt der Weihnachtsmarkt der St. Pankratius-Kirchengemeinde, neben seinen jahreszeitlichen Genüssen, auch mit einem abwechslungsreichen musikalischen Ohrenschmaus. Dazu trugen in diesem Jahr das Akkordeonorchester des Hohner-Rings Burgdorf und das Jagdhornbläsercorps Burgwedel/Thönse, der Shanty-Chor „Graf Luckner“ und der Feuerwehrmusikzug Burgdorf/Hänigsen bei.
Die Konzerte, die in der Kirche stattfanden, hatten mit dem Chorgesang „Quempassingen“ am 1. Advent ihren großen Moment und wurden über Lautsprecher auf den Spittaplatz übertragen.