Gastspiel des Figurentheaters „Die Füchse“

Der Leiter der „Füchse“, Achim Fuchs, mit seinen Puppen. (Foto: VVV)

Beiprogramm zur Puppentheater- und zur Spielzeugausstellung

BURGDORF (r/jk). Ein umfangreiches Begleitprogramm mit vielen Mitmachaktivitäten und Aufführungen flankiert die „Puppentheater“–Ausstellung, die der VVV und das JohnnyB. in Zusammenarbeit mit dem Figurentheaterhaus Theatrio bis zum 1. November in der KulturWerkStadt (Poststraße 2) präsentieren. Am Sonntag, 11. Oktober, wechselt der Schauplatz des Beiprogramms in den Theatersaal des JohnnyB. (Sorgenser Straße 30), wo sich von 11.30 Uhr bis 16.00 Uhr die Bühnenaktivitäten im Rahmen des neuen Infotages „gut.leben.in.burgdorf“ abspielen. Als Gastgeber fungiert der Verein Stadtmarketing Burgdorf e.V. (SMB), den der Sponsorpartner Sparkasse Hannover unterstützt. Ein vielfältiges Veranstaltungsangebot mit über 35 Ausstellern lädt die Besucher dazu ein, die Lebensqualität neu zu entdecken und zu optimieren.
Um 15.00 Uhr geht der Vorhang im JohnnyB. für ein Gastspiel des Figurentheaters „Die Füchse“ auf, das sich als Mitglied des Figurentheaterhauses Theatrio an der Ausstellung in der KulturWerkStadt beteiligt. Auf dem Spielplan steht das Stück „Arthur und die grässlich grüne Pudelmütze“. Der Eintritt ist frei. Das „musikalische Abenteuer“ (für Kinder ab 3 Jahren) handelt von dem kleinen Regenwurm Arthur, der gerne in Rudi Raffzahns Bande aufgenommen werden will. Doch alle Wiesenkinder hänseln ihn, weil er ständig verschnupft ist und eine grüne Pudelmütze trägt. Doch dann geschieht etwas, womit niemand gerechnet hätte . . . Dabei geht es darum, Anerkennung und Freundschaft zu erlangen, selbst wenn man unter einem Handicap zu leiden hat.
Der Leiter der „Füchse“, Achim Fuchs, schrieb den Text und die Musik zu dem spannenden Stück, in dem er mit seinem offenen, phantasievoll-kreativen Spiel die mitwirkenden Figuren zum Leben erweckt und als Erzähler und Kommentator auftritt. In der direkten Ansprache der Zuschauer entwickelt sich die Aufführung zu einem intensiven Erlebnis für Jung und Alt, zum Glücksmoment im Kindertheater.
Am Samstag und Sonntag, 10. und 11. Oktober, startet im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) das Beiprogramm der Ausstellung „Technik im Kinderzimmer – Spielzeug aus der Zeit von 1860 bis 1960“ noch einmal durch. Der VVV und die Stadt Burgdorf laden an beiden Tagen jeweils um 14.30 Uhr zu einer Sonderführung mit dem Leihgeber Rüdiger Schwerz ein. Der Eintritt ist ebenfalls frei. Schwerz stellt die markantesten Exponate seiner Spielzeugsammlung vor. Die Bandbreite reicht von detailgetreuen Miniaturdampfmaschinen über Modellautos und –eisenbahnen bis zu elektrischen Puppenherden. Als Spiegelbilder des technischen Fortschritts vermitteln sie einen anschaulichen Eindruck von dem Wandel des Kinderspielalltags seit dem Beginn der Industrialisierung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Stadtmuseum und KulturWerkStadt sind am 10. und 11. Oktober zu den gewohnten Zeiten von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.