Führungswechsel in der Polizeiinspektion

Polizeioberrat Christoph Badenhop übernimmt die Leitung der Polizeiinspektion Burgdorf. (Foto: Polizeidirektion Hannover)

Christoph Badenhop übernimmt, Jürgen Graver im Ruhestand

Burgdorf (r/gg). Die Polizeiinspektion Burgdorf steht unter neuer Leitung. Polizeioberrat Christoph Badenhop übernimmt die Aufgabe von Kriminaldirektor Jürgen Graver, der nach über 14 Jahren als Inspektionsleiter und 43 Dienstjahren insgesamt in den Ruhestand geht. Der 58-jährige Christoph Badenhop übernimmt die Geschicke in dem personalstarken Dienststellenverbund.
"Mit Kriminaldirektor Jürgen Graver geht eine Führungskraft in den Ruhestand, die stets einen hohen Qualitätsanspruch an sich selbst und an die Arbeit der Polizei hatte", sagt Volker Kluwe, Präsident der Polizeidirektion Hannover. "Von seinem Engagement profitierten die Organisation und ihre Mitarbeitenden in hohem Maße. Ich danke ihm für über Jahre gute Zusammenarbeit und wünsche ihm für seinen Ruhestand alles Gute."
An seine Stelle tritt nun Polizeioberrat Christoph Badenhop. Diesem war der persönliche Berufswunsch schon früh klar. Die Entscheidung, zur Polizei zu gehen, war insbesondere von seinem Streben, mit und für Menschen zu arbeiten, geprägt. Nun wird er die Verantwortung für die vielen Bürger im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Burgdorf, aber auch für seine Mitarbeiter übernehmen. "Ich freue mich auf diese Herausforderung und meine neue Rolle", so der 58-Jährige.
Die polizeiliche Karriere von Christoph Badenhop nahm im Jahr 1983 an der damaligen Landespolizeischule Niedersachsen ihren Anfang. Nach der Ausbildung begann er im mittleren Dienst bei der Bereitschafts- und Autobahnpolizei Braunschweig und Göttingen und qualifizierte sich im Jahr 1989 bereits für das dreijährige Studium des gehobenen Dienstes an der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege - Fachbereich Polizei - in Hildesheim. In den Jahren bis 2000 war Christoph Badenhop dann mit unterschiedlichen Führungsfunktionen überwiegend im Einsatzbereich betraut - zum Beispiel bei der damaligen Expo in Hannover. Im Jahr 2001 begann er seinen Aufstieg in den höheren Dienst an der Polizeiführungsakademie Münster-Hiltrup. Seit 2004 nahm Christoph Badenhop diverse Leitungsfunktionen in der Polizeidirektion Hannover wahr. So zählen etwa das Dezernat für zentrale Aufgaben im Behördenstab, Einsatzsachgebiete in der ehemaligen Polizeiinspektion Ost in Hannover und der Polizeiinspektion Burgdorf, der polizeiliche Staatsschutz und die Leitung der Polizeikommissariate Ronnenberg und zuletzt Langenhagen zu seinen Stationen. Mit der Leitung der Polizeiinspektion Burgdorf schließt sich somit ein beruflicher Kreis für den 58-Jährigen, der an dem Aufbau der Polizeiinspektion seinerzeit beteiligt war und die ihm seitdem am Herzen liegt.
Weiterhin war die Vermittlung von Wissen für Christoph Badenhop in seinem dienstlichen Leben stets von großer Bedeutung. Als Dozent für Führung, Entwicklung und Kommunikation angehender und bereits tätiger Führungskräfte hat er seine Erfahrungen immer gern weitergegeben.
"Polizeioberrat Christoph Badenhop ist im Rahmen der Organisationsoptimierung und deren Evaluation mit dem Changemanagement betraut. Ich habe keine Zweifel daran, dass Christoph Badenhop auch in seiner neuen Funktion zur Entwicklung der Organisation und ihrer Angehörigen beitragen wird und beide von seinem großen Erfahrungsschatz profitieren werden", sagt der Präsident der Polizeidirektion Hannover, Volker Kluwe.
Dazu hat Christoph Badenhop für sich und seine neuen Mitarbeitern eine einfache, aber klare Einstellung zu seiner neuen Aufgabe: "Ich habe den Vorteil, dass ich in einen bereits gut funktionierenden Dienstbetrieb einsteigen kann. Meine Tür in Burgdorf steht dabei für alle offen, die mit mir ins Gespräch kommen wollen."
Zum Hintergrund: Auf 943,6 Quadratkilometer erstreckt sich der Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Burgdorf. Die ländlich geprägte Gegend mit ihren Bauernhöfen, Feldern und Wäldern verliert dabei jedoch nicht den Charme und Trubel von modernen Städten. So wird die Fläche in Hannovers Nordosten von 254.275 Personen bevölkert, die alle den Schutz der Polizei in ihrem Lebensbereich genießen. Rund ums Jahr sorgen 360 Polizeivollzugskräfte und 26 Verwaltungspersonen in der Polizeiinspektion Burgdorf dafür, dass den Bürgern immer ein offenes Ohr und eine starke Schulter zur Verfügung stehen.
Und das tun nicht nur die Kollegen in Burgdorf. Die Polizeikommissariate in Langenhagen, Mellendorf, Großburgwedel und Lehrte tragen selbstverständlich ebenso wie die Polizeistationen in Altwarmbüchen, Sehnde und Uetze dazu bei, die Sicherheit für alle Menschen in den Bereichen zu gewährleisten. Davon profitieren auch bedeutende Persönlichkeiten der Politik, die in der Region um Burgdorf zu Hause sind. Als herausragende Einrichtungen von besonderer polizeilicher Bedeutung finden sich im Bereich der Polizeiinspektion Burgdorf neben dem Flughafen "HAJ" in Langenhagen auch zwei Justizvollzugsanstalten, ebenfalls in Langenhagen und in Sehnde.