„Frisch auf!“ zum „Frischespezialisten“ im E-CENTER Cramer

Tjark Burgtorf ist der erste Auszubildende, der im Burgdorfer E-CENTER Cramer die Zusatzqualifikation zum Frischespezialisten erhalten wird. (Foto: E-Center Cramer)
 
Für den Lebensmittelbereich Obst und Gemüse werden im Burgdorfer E-CENTER Cramer (Weserstraße) Fachkräfte zu „Frischespezialisten“ (IHK) neu ausgebildet. (Foto: Georg Bosse)

Ausbildungsberufe im Lebensmittelhandel bei der Wilhelm Cramer GmbH

BURGDORF/ALTKREIS (gb). Naht für Haupt- und Realschüler sowie für Abiturienten das Ende ihrer Schulzeit, stellt sich spätestens dann die Frage nach der (beruflichen) Zukunft. Hochschulstudium, eine praktische Ausbildung im Handel andernfalls im Handwerk, in der Landwirtschaft, möglicherweise in der Industrie oder doch eher im Dienstleistungsgewerbe? Bei der Entscheidungsfindung könnte sich ein längerer Blick auf das Ausbildungsangebot der Burgdorfer Wilhelm Cramer GmbH (Weserstraße 2a) lohnen, die EDEKA-Märkte in Uetze und Ehlershausen sowie die E-CENTER in Ronnenberg und Lachendorf (Kreis Celle), Lehrte, Burgwedel und zweimal in Burgdorf betreibt.
„Der nächste Ausbildungszeitraum beginnt am 1. August 2014, für den wir schon heute Bewerbungen für unsere begrenzten Ausbildungsplätze gerne annehmen und sichten“, erklärt Anja Hädrich, Assistentin der Geschäftsleitung im E-CENTER Cramer am Burgdorfer Carré. Jeder Schulabschluss (!) kann im Lebensmittelunternehmen Cramer, das von den Vorteilen im genossenschaftlichen EDEKA-Verbund profitiert, eine Karriere starten. Ob als Verkäufer/in oder Kaufmann/-Frau im Einzelhandel, Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk (Bäckerei/Fleischerei) oder als Handelsfachwirt/in (IHK) „Einzelhandel“.
Neu ist der Ausbildungsgang zum „Frischespezialisten“, der drei Jahre dauert und an die Lehre zum Kaufmann/-frau im Einzelhandel gekoppelt ist. Dabei werden die Fachkräfte speziell für die Bedienungs- und Frischebereiche geschult. Der Fokus liegt auf der Beratungs- und Verkaufskompetenz für die drei Themengebiete Fleisch und Wurst, Obst und Gemüse, Käse und Feinkost. Das Zusatzzertifikat erwerben die künftigen Frischespezialisten vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) Köln. Im Burgdorfer E-CENTER an der Weserstraße hat sich Auszubildender Tjark Burgtorf bereits auf den neuen Weg zum Frischespezialisten gemacht.
Jedes der genannten Berufsbilder bietet nach erfolgreichem Abschluss auch anschließende Verwendungsmöglichkeiten mit sicheren Aufstiegschancen bei der Wilhelm Cramer GmbH.
Cramer-Azubis bekommen auch die Möglichkeit, für eine Woche die volle Verantwortung für einen Markt zu übernehmen. Das Projekt „Azubi-Markt“ findet vom 17. bis 22. Februar 2014 im EDEKA-Markt Ehlershausen statt. Für diese Zeitspanne wird dann ein Azubi-Team bei der Planung, Durchführung und der Dokumentation von kreativen Aktionen federführend sein.
Um sich für den geeigneten Nachwuchs interessant zu machen sowie den potentiellen Bewerber/innen den Entschluss zum Schritt auf einen zukunftssicheren Arbeitsplatz hin zu erleichtern, besteht bei der Wilhelm Cramer GmbH die Möglichkeit zu einem zeitlichen begrenzten Praktikum oder „Minijob“ in den Osterferien 2014 (3. bis 22. April). „Das ist hilfreich und eine gute Gelegenheit sich selbst und uns als Ausbildungsbetrieb zu beweisen. Auch mal unabhängig von den Schulnoten“, betont Anja Hädrich.
Bewerbungen für Osterferien 2014-Praktika und/oder für die am 1. August 2014 beginnenden Ausbildungsgänge im Lebensmittel-Einzelhandel werden schriftlich an Anja Hädrich bei der Burgdorfer Wilhelm Cramer GmbH (Personalabteilung) an der Weserstraße 2a erbeten. Kontakt per Email: haedrich@cramer-edeka.de. Mehr Infos im Netz: www.cramer-edeka.de