Freier Eintritt für Schüler im Freibad

Unternehmen und Bürger stellen 1000 Eintrittskarte zur Verfügung

Burgdorf (r/fh). Auch im Burg­dorfer Freibad erhalten Kinder und Jugendliche in den nächsten Wochen bis zum Ferienende freien Eintritt. Dafür hat eine private Initiative von Bürgern und örtlichen Unternehmen jetzt 1000 Eintrittskarten von den Wirtschaftsbetrieben Burgdorf erworben. Dieses Kontingent soll für die Dauer der Sommerferien reichen und kann bei Bedarf noch aufgestockt werden. Die Aktion läuft schon seit Anfang dieser Woche.
Das Prinzip ist ganz einfach: Schüler können sich im Freibad, Am Nassen Berg 24, am Kassenhäuschen melden und erhalten dann den kostenfreien Eintritt. Ältere Jugendliche werden gebeten, als Beleg ihren Schülerausweis mitzubringen. „Mit der Aktion kann den Jugendlichen etwas Freude für die vergangenen Monate der Pandemie zurückgegeben werden. Jetzt brauchen wir nur noch gutes Wetter“, sagt der Leiter des Burgdorfer Freibads Ralf Beer.
Denn gerade junge Menschen mussten aufgrund der strikten Kontaktbeschränkungen sowohl in der Schule als auch in ihrer Freizeit auf vieles verzichten. Die private Initiative greift damit eine Idee aus anderen Regionskommunen auf. Unter anderem in Hannover und Lehrte haben Politik und Verwaltung Geld bereit gestellt, damit Kinder und Jugendliche kostenlos in den städtischen Freibädern schwimmen gehen können.