Fredermann besucht Tagespflege

Die Präsidentin des DRK Region Hannover Martina Rust (von rechts) und Präsidiumsmitglied Rainer Fredermann lassen sich von der Leiterin der DRK-Tagespflege Kathrin Radloff die Besonderheiten des Angebotes in Burgdorf erläutern. (Foto: DRK)

Der Landtagsabgeordnete ist seit kurzem Mitglied im Präsidium des DRK Region Hannover

Burgdorf (r/fh). Der CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Fredermann ist seit Mitte November ehrenamtliches Mitglied im Präsidium des DRK Region Hannover. Zusammen mit der neuen Präsidentin des Regionalverbandes Martina Rust hat er sich kürzlich in Burgdorf vor Ort über die Angebote des Roten Kreuzes informiert und die Sozialstation sowie die Tagespflege besucht. "Gerade im ländlichen Bereich spielt die ambulante Betreuung von Seniorinnen und Senioren eine große Rolle“, sagt er. Denn nur durch diese Angebote könne vielen Menschen der Wunsch erfüllt werden, zu Hause alt zu werden und zu Hause gepflegt zu werden.
Von Burgdorf aus betreut das 16-köpfige Team rund um Pflegedienstleiterin Annegret Beving-Recker mehr als 60 Seniorinnen und Senioren. Neben der ambulanten Pflege werden unter anderem persönliche Beratung zur Pflegeversicherung, Entlastungen für pflegende Angehörige von dementiell Erkrankten beispielsweise durch die Tagespflege sowie Gesprächskreise für pflegende Angehörige angeboten.
In der Tagespflege gibt es bis zu zwölf Plätze, sie verfügt über zwei Ruheräume, eine offene Küche sowie einen Gemeinschaftsraum. „Dort wird geklönt und gespielt, es gibt Kaffee und Kuchen“, sagt die Einrichtungsleiterin Kathrin Radloff. Am Ende seines Besuchs resümiert Rainer Fredermann: „Ich finde es toll, dass sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim Deutschen Roten Kreuz für die Pflegebedürften wirklich Zeit nehmen. Denn: Gute Pflege bedeutet mehr als nur satt und sauber zu sein – gute Pflege braucht neben guten Kräften auch Zeit!“

Zur Person
Rainer Fredermann ist 61 Jahre alt. Der CDU-Politiker ist nicht nur Landtagsabgeordneter, sondern auch Mitglied der Regionsversammlung und des Rates der Stadt Burgwedel. Im niedersächsischen Landtag ist er Sprecher der CDU-Fraktion für den Brand- und Katastrophenschutz und somit auch für das Thema Rettungsdienste zuständig. Auch in der Regionsversammlung ist er Mitglied des Ausschusses für Feuerschutz, Rettungswesen und allgemeine Ordnungsangelegenheiten. Im Sommer ist Fredermann dem DRK-Ortsverein Burgwedel in seinem Heimatort Wettmar beigetreten. Mitte November wurde er in das Präsidium des DRK-Region Hannover gewählt.