Frau wird auf offener Straße getötet

35-Jährige erliegt ihren schweren Stichverletzungen / Mutmaßlicher Täter stellt sich

Burgdorf (r/fh). An der Hannoverschen Neustadt hat mutmaßlich ein 37-Jähriger aus dem Landkreis Celle seine 35-jährige Ehefrau mit mehreren Messerstichten getötet. Die Tat ereignete sich am Dienstagnachmittag, 3. Mai, gegen 16.45 Uhr am hellichten Tag und auf offener Straße. Zeugen leisteten Erste Hilfe und alarmierten den Rettungsdienst. Dennoch erlag die Frau noch am Tatort ihren Verletzungen.
Der mutmaßliche Täter flüchtete zunächst, stellte sich jedoch wenig später der Polizei. Am Mittwoch wurde er einem Haftrichter vorgeführt und befindet sich seitdem in Unterstuchungshaft. Zu seinem Motiv und den Hintergründen der Tat schweigt er bisher. Die Kriminalpolizei Hannover und die Staatsanwaltschaft Hildesheim ermitteln nun wegen eines Tötungsdelikts. Sie bitten Zeugen, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer (0511) 1095555 zu melden.
Eine Woche zuvor hatte sich in Burgdorf bereits ein Gewaltverbrechen ereignet. Am Mittwoch, 27. April, entdeckte ein Passant gegen 14.30 Uhr auf einem Feldweg am Röhndamm bei Ehlershausen einen schwer verletzten und bewusstlosen Mann und wählte den Notruf. Der 45-Jährige aus Uetze wurde in eine Klinik gebracht. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim und die Polizei Hannover gehen von einem versuchten Totschlag aus und haben die Ermittlungen aufgenommen.
Auch zu dieser Tat sucht die Polizei weiterhin Zeugen. Der Passant, der den Schwerverletzten gefunden hat, gab gegenüber den Ermittlern an, dass ihm auf dem Feldweg kurz zuvor ein schwarzer Kleinwagen mit Celler Kennzeichen entgegengekommen sei. Am Steuer des Pkw habe eine etwa 30-jährige Frau gesessen, die ihr mittelblondes Haar als Pferschwanz oder Dutt trug. Von ihr erhofft sich die Polizei weitere Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen.
Die Frau wird daher gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Dazu aufgerufen sind auch Zeugen, die Hinweise zu dem Fahrzeug und der Fahrerin geben können. Der Kriminaldauerdienst der Polizei Hannover ist unter der Telefonnummer (0511) 1095555 erreichbar.