Feuerwehrmusikzug studierte Programm für neue Saison ein

Die Musikerinnen des Feuerwehrmusikzugs bei der Probenarbeit unter der Leitung von Alexander Dunkel. (Foto: Feuerwehrmusikzug Burgdorf-Hänigsen)

Musikerfreizeit des Feuerwehrmusikzuges Burgdorf-Hänigsen

BURGDORF/HÄNIGSEN (r/jk). An einer dreitätigen Musikerfreizeit nahmen 32 Musiker vom Feuerwehrmusikzug Burgdorf-Hänigsen im Bildungszentrum der Heimvolkshochschule in Hustedt bei Celle teil. Die musikalische Leitung hatte an dieser Wochenendfreizeit Dirigent Alexander Dunkel, der es verstand, die Musiker und Musikerinnen seines Orchesters an diesen drei Tagen zu motivieren und auf eine neue Musiksaison einzustimmen.
Auf dem Programm stand an diesem Wochenende die Einstudierung neuer Musikstücke der Gegenwart sowie die Auffrischung älter Musikliteratur aus dem Repertoire des Feuerwehrmusikzuges. Neben der anstrengenden Probenarbeit kam auch die Freizeit für die Musiker nicht zu kurz. Ein geselliger Varieteeabend in der bildungseigenen Gaststätte, organisiert von Ute Stümpel und Peter Brandes sowie der Mitwirkung von einigen Musikern, bereicherte dieses Musikerseminar und trug mit zur guten Stimmung bei. Corpsführer Heiko Sacher danke allen Musikern für die gute und konzentrierte Mitarbeit in diesem Seminar und stellte in Aussicht so ein Seminar wieder einmal durchzuführen.