Faszinierende „ZeitSprünge“ zwischen den Welten

Wann? 12.10.2010 20:00 Uhr

Wo? Martin-Luther-Kirche Ehlershausen, Ramlinger Straße 25C, 31303 Burgdorf DEauf Karte anzeigen
Burgdorf: Martin-Luther-Kirche Ehlershausen |

Rainer Künnecke berichtet über seine Arbeit als historischer Fremdenführer

EHLERSHAUSEN (r/jk). „ZeitSprünge – ein Schauspieler zwischen den Welten“ heißt der nächste Vortrag beim Kultur- & Förderkreis Ramlingen-Ehlershausen am Dienstag, 12. Oktober, ab 20.00 Uhr, im Gemeindesaal der Martin-Luther-Kirchengemeinde in Ehlershausen. Der Eintritt ist für Mitglieder frei, Gäste zahlen 5 Euro pro Person.
Seit 1999 unternimmt der Referent Rainer Künnecke „ZeitSprünge“. Er führt als Universalgelehrter Gottfried Wilhelm Leibniz durch die Residenzstadt Hannover und als Nachtwächter Melchior durch die mittelalterlichen Gassen der Altstadt von Hannover – und lässt dabei Geschichte lebendig werden. Doch auch in Burgdorf ist er unterwegs. Als Nachtwächter Hinnerk berichtet er aus der Geschichte der Auestadt und als Chausseewärter Johann Heinrich Friedrich Ehlers erklärt er die Gründung des Ortsteils Ehlershausen. Und so wandelt Rainer Künnecke vom Mittelalter in die Barockzeit weiter in die Neuzeit und wieder zurück.
Aber er hat auch noch andere Charaktere und „Zeitzeugen“ im Repertoire: Den Hannöverschen Baumeister Conrad Wilhelm Hase, der in und um Hannover zahlreiche Kirchen erbaut hat, und den Reitergeneral Johann Michael Elias von Obentraut, der im 30-jährigen Krieg auf Seiten der Protestanten gegen den katholischen Heerführer Graf Tilly gekämpft hat – und in Seelze auf dem Schlachtfeld sein Ende fand. Die dortige Obentrautpyramide und die Legende um den „Deutschen Michel“, für den er das Vorbild sein soll, sind der Grund, dass der Reitergeneral nun leibhaftig wieder auferstanden ist - dargestellt von Rainer Künnecke.
Was 1999 als Hobby begann, ist für Rainer Künnecke mittlerweile zur Berufung geworden. Und seit 2003 auch sein Beruf. Als freiberuflicher „Zeitreisender“ firmiert er unter der Bezeichnung „ZeitSprünge“ und hat sein Büro in Hannover, von wo aus die Zeitreisen koordiniert werden. Von dort macht er sich auf, um Gäste durch Städte und Ortschaft und durch Geschichte und Geschichten zu leiten. Stets recherchiert und überliefert – aber auch amüsant und mit Anekdoten gespickt. Um in diesem Metier erfolgreich sein zu können, braucht man viele Talente und Fähigkeiten. Und viel Spaß und Freude an der Sache an sich. Davon will Rainer Künnecke am 12. Oktober 2010 in Ehlershausen berichten. Dabei werden einzelne Charaktere vorgestellt – bei der großen Auswahl ist sicher für jeden Gast etwas dabei. Aber vor allem ist es erwünscht, Fragen zu stellen. Denn die Erfahrung ist, dass nach der Führung, wenn die Gäste noch beeindruckt von der Führung zusammenstehen, zahlreiche Fragen auftauchen.