Familien-Radrallye des ADFC fand kein Interesse

Unter strahlend blauem Aprilhimmel ging die luftige Party zum 10-jährigen Bestehen der ADFC-Ortsgruppe Burgdorf/Uetze im „Blacky“-Biergarten weiter und schließlich auch zu Ende. (Foto: Georg Bosse)

Auftakt zum 10-jährigen Jubiläum war eine Enttäuschung

BURGDORF (gb). Zur großen Enttäuschung der ehrenamtlichen Organisatoren geriet der Auftakt zum 10-jährigen Jubiläum der Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club-Ortsgruppe Burgdorf/Uetze (ADFC). Die fleißigen OG-Mitglieder hatten eine Familienrallye mit Start auf dem Burgdorfer Spittaplatz ausgetüftelt, zu der sie radelnde Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien eingeladen und erwartet hatten. Lediglich zwei unerschrockene Pedalisten meldeten kurz vor 11 Uhr ihre Teilnahme bei ADFC-Sprecherin Beate Rühmann an.
Etwas ratlos suchte Beate Rühmann nach Gründen für die kaum vorhandene Resonanz: „Schade, schade. Vielleicht liegt es an der aprilkühlen Witterung, obwohl es trocken war. Oder das Veranstaltungsangebot in Burgdorf ist zu groß und wir haben einen falschen Zeitpunkt gewählt.“
Nichtsdestotrotz ließen sich Hilmar Schüttler (Steinwedel) und Lotte Felge (Burgdorf) die Streckenkarte und die zu bewältigenden Aufgaben von Jurorin Marie-Luise Brandes aushändigen, um es als Duo mit der etwa 25 Kilometer langen Rallyestrecke aufzunehmen. Der Kurs führte die Radler nach Röddensen, Kolshorn, Beinhorn, Schillerslage und Otze zurück nach Burgdorf. Dabei mussten sie an insgesamt vier Stationen Aufgaben lösen, für die Punkte vergeben wurden.
Mittlerweile lachte die Sonne vom kaum bewölkten Himmel und die unverdrossenen ADFC-Aktiven hatten ab 14 Uhr ihren Grill im Biergarten des „Black Horse“ angeschmissen. Dort fanden sich auch bald die beiden Rallyeradler ein, die sich nun bei Kaffee und Kuchen oder Gegrilltem und kühlen Getränken erholen konnten. „Alle, die nicht mitgefahren sind, haben etwas versäumt. Es war eine ausgezeichnete Tour durch die Natur, bei der wir Seiten von Schillerslage und Otze gesehen haben, die wir noch nicht kannten. Windige Stellen gab es nur an offenen Feldern. Sonst waren die Wege durch Wälder geführt und geschützt“, lobten Hilmar Schüttler und Lotte Felge den vom ADFC gewählten Rundkurs. Und weil ihre Leistungen preiswürdig waren, erhielten die zwei je einen 25 Euro-Einkaufsgutschein vom Burgdorfer Fahrrad-Fachgeschäft „Schiwy“.
Am Sonntag, 17. April, lädt der Heesseler Sportverein (HSV), Abteilung „Radsport“, zur 24. Frühjahrs-Radtour ein. Start ist von 9.00 bis 10.00 Uhr ab HSV-Sporthalle Heeßel. Weitere Informationen bei Ottfried Plumhoff (Ehlershausen) unter der Telefonnummer: (05085) 289.