F 404 Otze dominierte die Konkurrenz

Die Otzer Rassekreismeister: v.l. Irma Degener, Hans-Werner Rau, Bernhardt Düttchen, Rolf Kotz sowie Gaby und Jürgen Oppermann. (Foto: F 404 Otze)

Kreisschau der Rassekaninchenzüchter in Schillerslage

SCHILLERSLAGE (r/jk). Der Rassekaninchenzuchtverein F 404 Otze war zum 11. Mal Ausrichter einer Kreisschau. Zum dritten Mal nach 1998, 2006 und 2010 fand diese Ausstellung bereits in der Sporthalle in Schillerslage statt. Rund 500 Rassekaninchen, von den größten Vertretern, den „Deutschen Riesen“, bis hin zu den kleinsten „Farbenzwergen“, war in fast allen Farben alles vertreten. Sogar die seltenen „Englischen Widder“ wurden von Sönke Buchholz vom F 20 Fuhsetal ausgestellt. Diese Widder gehören zu den ältesten Rassekaninchen und haben als besonderes Markenzeichen mit fast 70 Zentimetern Spannweite die längsten Ohren bei den Rassekaninchen.
„Die Kreisverbandsschau in der Sporthalle in Schillerslage gehört zu den größten Kreisschauen im Landesverband Hannover“, so Ausstellungsleiter Hans-Werner Rau. Dem Kreisverband Hannover Ost gehören 370 Mitglieder aus 13 Vereinen an. Von der Wedemark bis nach Gifhorn, von Sehnde bis nach Uetze ist das Einzugsgebiet des Kreisverbandes. 60 Aussteller zeigten 481 Rassekaninchen, davon wurden 24 bei der Jugend ausgestellt. Insgesamt wurden 30 Rassekreismeistertitel bei Senioren und zwei in der Jugend vergeben. Die Handarbeits- und Kreativgruppen waren mit drei Vereinen an den Start gegangen und zeigten Bastel- und Fellarbeiten. Hier konnte Nicole Voltmer aus Dollbergen den Kreismeistertitel mit zwei gestickten Bildern erreichen. Rassekreismeister der Vereine wurde F 404 Otze mit 975 Punkten. Den Jugendkreismeistertitel der Vereine sicherte sich der FJ 263 Hänigsen.
Insgesamt stellte der F 404 Otze neun Rassekreismeister: Rolf Kotz mit Satin elfenbeinfarbig und Helle Großsilber, Bernhard Düttchen mit Blaue Wiener und Alaska, Irma Degener mit Blaugraue Wiener und Hermelin, die Zuchtgemeinschaft Oppermann mit Kleinsilber graubraun und Zwergwidder weiß sowie Hans-Werner Rau mit Kleinsilber schwarz. Die beste Zuchtgruppe (vier Tiere) gehörte Bernhard Düttchen. Er konnte mit seinem Alaska 388 Punkte erreichen. Das höchstbewertete Kaninchen zeigte Rolf Kotz mit Satin Elfenbein und 98 Punkte. Beide Züchter gehören dem F 404 Otze an. Gleichzeitig fand auch die interne Vereinsmeisterschaft des Otzer Vereines statt. Hier konnte sich Rolf Kotz mit Satin elfenbeinfarbig durchsetzen.