Experten sehen keine allgemeine Kreditklemme

Klaus Michalke, Rudolf Jänsch und Mirco Zschoch (v.l.) diskutierten über die Kreditversorgung im Mittelstand. (Foto: CDU Burgdorf)

Diskussion zur Kreditversorgung im Mittelstand

BURGDORF (r/jk). Eine generelle Kreditklemme besteht derzeit nicht. Hierüber waren sich Rudolf Jänsch, Regionaldirektor der Sparkasse Hannover, und Klaus Michalke, Geschäftsführer der Handwerkskammer Burgdorf, anlässlich einer Diskussionsveranstaltung der CDU und der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung Burgdorf einig.
In der Diskussion, an der sich auch mehrere Unternehmer intensiv beteiligten, wurde allerdings auch deutlich, dass viele Firmen gestiegene Anforderungen der Banken bei der Kreditvergabe festgestellt haben. Klaus Michalke wies in diesem Zusammenhang auf die gemeinsame Unternehmensbefragung der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und verschiedener Wirtschaftsverbände hin, nach der 42 Prozent der befragten Unternehmen Erschwernisse bei der Kreditaufnahme beklagen. Dies betreffe insbesondere die Anforderung zusätzlicher Sicherheiten.
Rudolf Jänsch mahnte, bei sich abzeichnenden Engpässen, rechtzeitig den Kontakt zur Hausbank aufzunehmen. Nur so könne man eine vertrauensvolle Zusammenarbeit erreichen. Mirco Zschoch, Vorsitzender der MIT Burgdorf/Lehrte, betonte die besondere Bedeutung einer ausreichenden Kreditversorgung als Voraussetzung für einen wirtschaftlichen Aufschwung.