Essen und Trinken wie in „1001 Nacht“

Die Familie Ronahî, Tayyar, Sadun und Mahmut Duran (Inhaber; v. li.) haben ihren türkischen Feinkostladen „Mamma Mia Markt“ an der Burgdorfer Bahnhofstraße 7 vor wenigen Tagen eröffnet. Es fehlt Nadile Duran. (Foto: Georg Bosse)

Delikate türkische Spezialitäten im „Mamma Mia Markt“ Burgdorf

BURGDORF (gb). Die türkische Küche ist das Resultat einer Vermischung der ursprünglichen, einfachen nomadischen Kochtradition der türkischen Stämme mit der indischen, persischen, kurdischen und arabischen Küche. Sie bezieht weitere kulinarische Einflüsse aus dem gesamten Mittelmeerraum und wird von vielen Deutschen, die die Türkei als ein wunderschönes und kulturhistorisch großartiges Urlaubsland entdeckt haben, sehr geschätzt. Seit einigen Tagen kann man sich solche lukullischen Ferienerlebnisse auch zu Hause „auf der Zunge zergehen lassen“, denn in der Bahnhofstraße 7 hat das türkische Lebensmittelfachgeschäft „Mamma Mia Markt“ eröffnet.
Die türkische Küche hat auch die griechische und Balkanküche geprägt. So stammt beispielsweise der „Zaziki“ aus dem türkischen Cacik und auch der „Joghurt“ kommt vom türkischen Yourt. Der Familienbetrieb in Burgdorf führt diese und andere Molkereiprodukte von Europas größtem Produzenten und Vermarkter des traditionellen Weichkäses „Feta“, der Firma Gazi. Gazi, der ein komplettes Sortiment von Feta über Kashkaval-Schnittkäse bis hin zur türkischen Joghurtspezialität wie Ayran bietet, besitzt bei türkischen Feinkostläden sowie bei türkischen Groß- und Einzelhändlern Marktführerstatus.
Aber im „Mamma Mia Markt“ sind selbstverständlich auch noch andere delikate Zutaten aus dem Land, dessen Küsten vom Mittelmeer, dem Ägäischen Meer sowie dem Schwarzen Meer umspült werden, zu haben. Bulgur zum Beispiel ist ein aus Hartweizen hergestelltes, grob oder fein geschnittenes Hauptnahrungsmittel im Vorderen Orient, das mit dem Couscous aus Nordafrika vergleichbar ist. Bulgur kann, ähnlich wie Speisereis oder, nach kurzem Einweichen (ca. 1 Kilo Bulgur/1 Liter Wasser) ohne Kochen, als Salat („Taboulé“) verzehrt werden und ist eine wichtige Beilage für die bekannten „Köfte“-Gerichte.
Sucuk, eine kräftig gewürzte Knoblauchwurst aus Rind-, Kalb- und/oder Lammfleisch, ist ebenfalls eine köstliche Spezialität. Sucuk, üblicherweise in Scheiben geschnitten, wird meist warm gegessen und macht sich zudem ganz ausgezeichnet auf einem (Fußball-Weltmeisterschafts-)Grill. Dazu passt Börek, die türkische Variante des Strudels aus Yufka-Teig, mit seiner Füllung aus Hackfleisch, Schafskäse, Spinat oder anderem Gemüse, das alles tagesfrisch im „Mamma Mia Markt“ zu bekommen ist. Nicht nur zur aktuellen Feuerrostsaison sind auch die Fisch- und Fleischprodukte von der Frischetheke zu empfehlen. Frisch und selbstgemacht sind ebenfalls die verschiedenen leckeren Vorspeisen und das süße Dessert-Gebäck.
Die Familie Duran hat ihren „Mamma Mia Markt“ mit seinen türkischen Spezialitäten an der Burgdorfer Bahnhofstraße 7 montags bis freitags von 9.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Samstags kann dort von 9.00 bis 16.00 Uhr eingekauft werden. Weitere Auskünfte werden unter der Rufnummer 05136/971 57 86 erteilt.