Es weihnachtet in Kirchhorst

Der Platz unter der großen Tanne war proppenvoll zum 18. Weihnachtsbaum in Kirchhorst.

18. Weihnachtsbaum lockte zu Glühwein und Bratwurst unter der großen Tanne

VON DANA NOLL

KIRCHHORST. Bei über 10 Grad Celsius am letzten Samstag fiel es ein wenig schwer, in Weihnachtsstimmung zu kommen. Und so hatte auch der 18. Weihnachtsbaum in Kirchhorst, eingeladen vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehren Kirchhorst e.V., zwar ein paar Anlaufschwierigkeiten – nahm aber, als die Lichter angingen, dann noch richtig Fahrt auf! Der Platz unter der großen Nordmanntanne, die, wie in jedem Jahr von den Kindergartenkindern schön geschmückt wurde, platzte aus allen Nähten. Und das, obwohl Kirchhorst gleich doppelte Konkurrenz aus der Gemeinde bekam. Denn sowohl im Haus der Begegnung in Neuwarmbüchen als auch im Isernhagenhof in F.B. gab es einen Weihnachtsmarkt. Doch die Kirchhorster hielten ihrem „Weihnachtsbaum 2018“ die Treue und wurden nicht enttäuscht.
Das Orga-Team setzte auf Altbewährtes wie bunte Verkaufsstände mit allerlei Handgemachtem, Stockbrot mit der Jugendfeuerwehr, Glühwein, Kinderpunsch, Kakao, Popcorn, Fischbrötchen, Waffeln – und natürlich den Weihnachtsmann! Heiß begehrt war das Kinderkarussell, auf dem die Jüngsten ihre Runden drehten. So blieb den Eltern genügend Zeit, um mit Nachbarn und Freunden mal ein wenig zu klönen. „Das kommt leider oft zu kurz. Gut, das es den Weihnachtsbaum in Kirchhorst gibt, so lässt sich das mal nachholen“, bemerkte eine Besucherin.
Besonderes Engagement zeigten wieder die Mädchen und Jungen aus der Bastelgruppe vom Jugendtreff in Kirchhorst. Jeden Dienstag lässt sich Inga Otto, Bereich Jugendpflege in der Gemeinde Isernhagen, etwas Neues einfallen um die eifrigen Kinder kreativ zu fordern und fördern. Und so wurde auch in diesem Jahr wieder fleißig gebastelt. Mit viel Charme und dick eingepackt versuchten die kleinen Verkäuferinnen und Verkäufer ihre Waren an den Mann zu bringen. Nicht ganz uneigennützig, denn „der Erlös kommt den Kindern wieder zu Gute.“
Am Heilig Abend – zu Mitternacht nach der Christmette – lädt der Förderverein zum Singen unterm Tannenbaum ein. Vereinsmitglieder schenken kostenlos Glühwein und alkoholfreien Punsch aus. Jeder ist herzlich Willkommen!