Erweiterung Feuerwehrhaus – ein Projekt mit „Pfuschfaktor“

Anabell Englich (r.) und Christoph Scheuermann (l.) wurden von Stadtbrandmeister Heinrich Schlumbohm sowie von Weferlingsens Ortsbrandmeister Karsten Leinemann (v.r.) zu Hauptfeuerwehrleuten ernannt. Im Hintergrund beobachten Bürgermeister Alfred Baxmann und der Erster Stadtrat Lutz Philipps (v.l.) die Szene. (Foto: Georg Bosse)

Karsten Leinemann bleibt weiter Ortsbrandmeister in Weferlingsen

WEFERLINGSEN (gb). Ein nicht ganz unerhebliches Stühlerücken gab es am vergangenen Samstag auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Weferlingsen. Während Ortsbrandmeister Karsten Leinemann nach sechs Jahren mehrheitlich für eine weitere Amtszeit wiedergewählt wurde, konnten mit Karin Carlens eine neue Schriftwartin sowie mit Ortsvorsteher Bernhard Kracke ein Kassenwart gewonnen werden. Und Jugendwart Wolfgang Schlusche (Da-O-We) gab bekannt, nach fast 12 Jahren für diese Aufgabe ab dem 1. April nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Ein(e) Nachfolger(in) ist noch nicht gefunden.
Nach den Worten des „alten und neuen“ Ortsbrandmeisters Karsten Leinemann hatten die 34 aktiven Kameraden/innen der Weferlingser Ortswehr im abgelaufenen Jahr 19 Einsätze mit insgesamt 4.277 ehrenamtlichen Dienst- und Einsatzstunden abzuarbeiten: „Dabei habe ich das Geschehen rund um Läufer/Gutenberg in Burgdorf, das sich später als ABC-Einsatz darstellte, noch gut in Erinnerung. Hierzu gilt mein Lob der Einsatzleitung um Burgdorfs Ortsbrandmeister und Vize-Stadtbrandmeister Florian Bethmann sowie dem Stab der Stadt Burgdorf.“
Dass das Handwerk und die Aufsicht über die Arbeiten auch nicht mehr das sind, was sie mal waren , rief Leinemann Bürgermeister Alfred Baxmann, dem Ersten Stadtrat Lutz Philipps und dem Feuerwehrausschussvorsitzenden Gerald Hinz in Erinnerung, als er von markanten Mängeln beim Erweiterungsbau des Weferlingser Feuerwehrhauses sprach. „Die Ausbaumaßnahme ist grundsätzlich kein misslungenes Projekt, obwohl Fehler durchaus festzustellen sind, die als „Pfuschfaktoren“ bezeichnet werden können“, räumte Baxmann ein und versprach Nachbesserungen. Die Erweiterung sei zwar nicht die optimale Lösung, aber dennoch ein wichtiger Beitrag zur Zukunftssicherung der Wehr Weferlingsen, sagte Lutz Philipps. Zumal die Anforderungen an die freiwilligen Kräfte beim Umwelt- und Katastrophenschutz deutlich gestiegen seien. Die drastisch gesunkene Zuteilungsquote für Lehrgänge bezeichnete Philipps als „strukturelles Problem.“ Die Stadt Burgdorf wird eine neue halbe Stelle für einen zweiten hauptamtlichen Gerätewart schaffen müssen. „Wegen der allgemeinen Probleme im Nachwuchsbereich geht der Trend leider zur Hauptamtlichkeit“, erklärte Gerald Hinz.
Zum Tagesordnungspunkt „Ehrungen und Ernennungen“ war Stadtbrandmeister Heinrich Schlumbohm (Ramlingen/Ehlershausen) gefragt. Gemeinsam mit Karsten Leinemann zeichnete er Karsten Hansen (40 Jahre) und den stellvertretenden Ortsbrandmeister Martin Carlens (25 Jahre) für langjährigen aktiven Feuerwehrdienst aus. Anabell Englich und Christoph Scheuermann erhielten ihre Ernennungsurkunden zu Hauptfeuerwehrleuten.