Erstes Job-Speed-Dating in Burgdorf

Wann? 14.10.2010 10:00 Uhr bis 14.10.2010 15:00 Uhr

Wo? Gymnasium Burgdorf (Sporthalle), Berliner Ring 27, 31303 Burgdorf DEauf Karte anzeigen
Burgdorf: Gymnasium Burgdorf (Sporthalle) |

Im 10-Minuten Takt die Chance auf einen neuen Job

BURGDORF/BURGWEDEL/LEHRTE (r/jk). Für etwa 400 interessierte und motivierte Arbeitsuchende bietet sich am Donnerstag, 14. Oktober, beim ersten „Job-Speed-Dating“ in Burgdorf die Chance, bei 20 Arbeitgebern aus dem Umland eine neue Beschäftigung zu finden. Unkompliziert Kontakte zu knüpfen, um sich innerhalb kürzester Zeit kennenzulernen - mit dem Ziel, dass daraus mehr wird. So lässt sich das Konzept des Speed-Datings in Kurzform umschreiben.
Diese Idee wird auch zunehmend für die Suche nach einem neuen Arbeitsplatz oder einem neuen Arbeitnehmer genutzt. Für die Leiterin des gemeinsamen Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Celle und des Jobcenter Region Hannover, Simone Prost, war es daher naheliegend, dieses Konzept am 14. Oktober von 10.00 bis 15.00 Uhr im Forum des Gymnasiums Burgdorf am Berliner Ring umzusetzen.
„Die Geschäftsstellen Burgdorf, Burgwedel und Lehrte der Agentur für Arbeit Celle und die dortigen Jobcenter der Region Hannover haben sich zusammengetan, um eine große Band- breite an Berufen und entsprechenden Bewerbern zusammenbringen zu können. Die Resonanz im Vorfeld war groß. So konnten die Vermittler auf Anhieb 20 Arbeitgeber und 400 Bewerber aus den Bezirken der drei Geschäftsstellen für diesen Tag gewinnen. Natürlich ist auch jeder weitere Arbeitsuchende eingeladen, der diese Chance nutzen will“, erläutert Prost.
In einer 10-Minuten-Taktung berichten Arbeitsuchende bei dem „Job-Speed-Dating“ über ihren bisherigen Berufsweg, erläutern ihre Qualifikationen und überreichen eine Kurzbewerbung mit ihrem Lebenslauf. Arbeitgeber stellen ihr Unternehmen vor und geben Auskunft über offene Stellen. Häufig wird aus dem ersten Kennenlernen von Bewerber und Arbeitgeber mehr: Ein vertiefendes Gespräch, ein Einstellungstest, eine Erprobung und schließlich ein Arbeitsvertrag.