Erste Maßnahmen zum Umbau der Ortsdurchfahrt Burgdorf beginnen

Stadt Burgdorf und Stadtwerke leiten Sanierungsarbeiten ein

BURGDORF (r/jk). Im Vorfeld zu dem im nächsten Jahr geplanten Stadtstraßenumbau in der Burgdorfer Innenstadt sollen noch in diesem Jahr Versorgungsleitungen auf Grund ihres Alters erneuert und die Kanalisation auf Grund von Schäden in der Post- und Braunschweiger Straße in Teilen saniert werden. Die Arbeiten an den Versorgungsleitungen werden von der Firma Rohr- und Tiefbau Hoya im Auftrag der Stadtwerke Burgdorf über die E.ON Avacon und die Arbeiten an der Kanalisation von der Firma Degenhard, Burgdorf, im Auftrag der Stadt Burgdorf durchgeführt.
Begonnen wird in der nächsten Woche in der Poststraße, zwischen Marktstraße und Schloßstraße, mit der rund drei Wochen andauernden Erneuerung von drei Abwasseranschlussleitungen für Misch- und Regenwasser sowie kleineren Reparaturarbeiten an der Sammelkanalisation. Kleinere Vorarbeiten haben bereits begonnen. Diese Maßnahmen werden teilweise bis bzw. nach dem Oktobermarkt umgesetzt werden. Aufgrund der vorhandenen Einbahnstraßenregelung wird mit einer geringen Verkehrsbeeinträchtigung gerechnet.
Ebenfalls mit einer geringen Verkehrsbeeinträchtigung ist in der Braunschweiger Straße, zwischen Mühlenstraße und Aue, ab dem 26. September bei der rund 3 Wochen andauernden Erneuerung eines Mittelspannungskabels zu rechnen. Es werden lediglich punktuelle Einzelbaugruben entstehen.
Ab voraussichtlich Anfang Oktober bis Mitte November sind die Erneuerung einer Gas- und Wasserleitung auf einer Länge von jeweils rund 160 Metern in der Poststraße, zwischen Marktstraße und Aue, sowie Kanalerneuerungsarbeiten in der Braunschweiger Straße, insbesondere im Einmündungsbereich der Straßen Knickstraße und Mühlenstraße, vorgesehen. Dabei werden zum Teil auch die Hausanschlüsse der Versorgungsleitungen einzelner Gebäude erneuert. Den Netzkunden der Stadtwerke Burgdorf entstehen hierdurch keine Kosten. Der Abschnitt von der Kreuzung Schwarzer Herzog wird bis zur Schloßstraße für den stadteinwärts geführten Verkehr gesperrt werden. Die Zufahrt zu den Geschäften in der Braunschweiger Straße sowie für die Anlieger wird gewährleistet.
Ab Mitte November werden im Kreuzungsbereich „Schwarzer Herzog“, entlang der alten Bundesstraße 188, neue Strom- und Wasserleitungen auf einer Länge von 150 Metern verlegt. Die Arbeiten können im Kreuzungsbereich der Landesstraße 412 in geschlossener Bauweise durchgeführt werden, daher wird es an dieser Stelle nur zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Auch hier werden zum Teil die Hausanschlüsse der Versorgungsleitungen einzelner Gebäude ohne Kostenbeteiligung der Netzkunden erneuert.
Ebenfalls ab November wird die Erneuerung einer Wasserleitung im Wächterstieg durchgeführt. Über mögliche Verkehrsbeeinträchtigungen wird zeitnah informiert.
Die vorgenannten Vorarbeiten sind notwendig, um den für 2012 geplanten Fertigstellungstermin des Stadtstraßenumbaus einhalten zu können und dienen der Ver- und Entsorgungssicherheit in Burgdorf.