Erntefest-Majestäten spenden 500 Euro für künftiges „Bio“-Waldbad

Manfred Heinze (ob; li.) sowie Inge Wottke und Manfred Meyer (v. li.) überreichten ihre „majestätische“ Waldbad-Spende an Ingo Matthies und Sabine Scheems-Schnellinger (v. re.). (Foto: Georg Bosse)

Ramlinger Erntekönige sagen handfeste Hilfe für das Schwimmbad zu

RAMLINGEN/EHLERSHAUSEN (gb). Das 1939 errichtete Waldbad Ramlingen, das schon seit einiger Zeit nicht mehr den heutigen baulichen und technischen Standards entspricht, benötigt eine Rundum-Sanierung. Der Förderverein „Waldbad“ kümmert sich seit seiner Gründung im August 2004 mit beträchtlichen, ehrenamtlichen Eigenleistungen um die Unterhaltung der Schwimmanlage, die besonders bei Familien und Kindern beliebt ist.
Während der vergangenen Mitgliederversammlung stellte Fördervereins-Vorstandsmitglied Ingo Matthies ein alternatives „Rettungspaket“ vor, das die veraltete Anlage in ein ökologisch zukunftsfähiges „BioBad“ mit biologischer Wasseraufbereitung verwandeln soll (der MARKTSPIEGEL berichtete). Dazu sind nach ersten Planungen Gesamtkosten in Höhe von zirka 400.000 Euro aufzubringen, die sich nach den Erläuterungen von Ingo Matthies wie folgt zusammensetzen würden: 75.000 Euro Spendenaufkommen aus Ramlingen/Ehlershausen und Umgebung, 75.000 Euro Eigenleistungen des Vereins sowie ein Bankkredit über etwa 250.000 Euro. Zum Betrieb dieser Alternative wolle der weit über 250-köpfige Förderverein einen jährlichen Gegenwert von 24.000 Euro leisten und rechne zurzeit außerdem mit dem unter Vorbehalt zugesagten Zuschuss der Stadt Burgdorf in Höhe von 30.000 Euro pro Jahr/Saison, so Matthies. „Knackpunkt“ bleibt jedoch die Absicherung der Kreditsumme. Einer Kreditabsicherung jedweder Art steht die Stadt ablehnend gegenüber.
Dennoch erhielt der Vereinsvorstand die einstimmige Ermächtigung seiner Mitglieder, sich weiter intensiv um den Erhalt des Waldbades als sanierte Anlage mit biologischer Wasseraufbereitung zu bemühen und mit der Stadt im Gespräch zu bleiben. Beim Planungsposten „Spenden“ geht es bereits voran: So überreichten Ramlingens Erntefestmajestäten Inge Wottke (1985), Manfred Meyer (2004) und Manfred Heinze (2005) im Namen aller bislang gewählten Erntefest-Würdenträger einen Spendenscheck über 500 Euro an die Fördervereins-Vorsitzende Sabine Scheems-Schnellinger. Wer sich diesem Beispiel anschließen möchte, zahlt seinen Unterstützungsbeitrag zum Erhalt des Waldbades Ramlingen auf die dafür eingerichteten Konten bei der Hannoverschen Volksbank (BLZ: 251 900 01; Kto: 451 451 4801) bzw. bei der Stadtsparkasse Burgdorf (BLZ: 251 513 71; Kto: 270 009 145) ein.