Erfolgreiche Versteigerung von Fundfahrrädern

Darunter auch einige „Schnäppchen“ für 100 bis zu 200 Euro

BURGDORF (gb). Bei bestem Drahtesel-Wetter hat die Stadtverwaltung am vergangenen Donnerstag 60 Fundfahrräder zur Versteigerung gebracht. Dazu hatten sich zahlreiche Gelegenheitskäufer hinter dem Burgdorfer Rathaus III am Spittaplatz eingefunden, um bei der Auktion ein rollendes Schnäppchen zu machen. „Wir müssen unsere Garage wieder leer bekommen“, sagte Bürgerbüro-Leiter Walter Vierke in der Hoffnung, alle herrenlosen Zweiräder wieder los zu werden. Diese Aufgabe fiel an Lars Schumacher (li.) von der Ordnungsverwaltung, der im Auktionsverlauf tatsächlich sämtliche Fundräder an die Frau bzw. an den Mann brachte. „Einige Exemplare waren in einem erstaunlich guten Zustand, sodass sie für Preise zwischen 100 und 200 Euro weggingen“, freute sich Schumacher über ein hübsches Sümmchen für das Stadtsäckl.