Erfolgreiche Arbeit des Burgdorfer Seniorenrats soll fortgesetzt werden

Wann? 16.11.2010 16:00 Uhr

Wo? Ratssaal (Burgdorfer Schloss), Spittaplatz 5, 31303 Burgdorf DEauf Karte anzeigen
Dr. Michael Pries (Foto: Burgdorfer Seniorenrat)
Burgdorf: Ratssaal (Burgdorfer Schloss) |

Seniorenversammlung wählt neues Gremium / Dr. Michael Pries hält Vortrag

BURGDORF (jk). Im Herbst 2007 wurde unter hoher Beteiligung erstmalig und in geheimer Wahl der Seniorenrat Burgdorf für die Dauer von drei Jahren gewählt. Während der kommenden Seniorenversammlung am Dienstag, 16. November, im Ratssaal des Burgdorfer Schlosses wird der Seniorenrat nach drei Jahren nun neu gewählt. Eröffnet wird die 4. Burgdorfer Seniorenversammlung um 16.00 Uhr mit einem Grußwort des Bürgermeisters Alfred Baxmann.
Wer am Wahltag 60 Jahre und älter ist, ist für den Burgdorfer Seniorenrat wahlberechtigt und hat die Möglichkeit, selbst zu kandidieren. Interessenten können sich vorab an den amtierenden Seniorenrat im Rathaus I wenden, sie haben aber auch die Möglichkeit, ihre Kandidatur erst am Wahltag bekannt zu geben.
Der Seniorenrat Burgdorf hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lebensqualität der älteren Menschen in Burgdorf zu erhalten und zu verbessern. Er arbeitet ehrenamtlich, ist unabhängig, konfessionell und parteipolitisch nicht gebunden. Bei seniorenrelevanten Fragen existiert eine Mitwirkungsmöglichkeit in den Ausschüssen des Rates. Jeden Dienstag von 10.00 bis 12.00 Uhr führt der Seniorenrat im Rathaus I eine Sprechstunde durch.
Mit Ablauf der ersten Wahlperiode kann der Seniorenrat auf zahlreiche erfolgreiche Projekte verweisen, etwa die vollständige Überarbeitung des aktuellen Seniorenratgebers und die Durchführung von zwei Ideenwerkstätten. Hier entstandene Ideen, wie haushaltsnahe Dienstleistungen zu fairen Preisen und ein Einkaufsfahrdienst, sind aufgegriffen und inzwischen realisiert worden.
In zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen wurden seniorenrelevante Themen behandelt und in Workshops (unter anderem: „Wie schreibe ich meine Patientenverfügung“) vertiefend bearbeitet. An Themen mangelt es derzeit und sicherlich auch künftig nicht. So stehen etwa die altersgerechten Wohnformen ebenso wie eine allgemein zugängliche Datenbank und die Errichtung eines Aktiv-Parks für Senioren auf dem Programm.
Am 16. November wird aber nicht nur die Neuwahl des Seniorenrats Burgdorf im Mittelpunkt des Interesses stehen. Den inhaltlichen Schwerpunkt wird Dr. Michael Pries gestalten. Er wird in seinem Referat der Frage nachgehen, wie die ältere Generation unserer Stadt zukünftig leben, einkaufen und wohnen will.
Dr. Pries ist Leiter der „Inszenierten Bildung der Autostadt Wolfsburg“ und dort für das „Programm 55-plus“ verantwortlich. Pries hat sich intensiv mit der Freizeit als Bildungszeit beschäftigt und Potenziale für das lebenslange Lernen erforscht. Sein besonderes Interesse galt dabei immer der demographischen Entwicklung und den verschiedenen Modellen eines aktiven Alterns.