Endspurt für junge Literaten

Noch bis übermorgen können Jugendliche Geschichten und Gedichte für die Literaturwettbewerb der Stadt Burgdorf zu Papier bringen. (Foto: Pixabay)

Einsendeschluss für den Wettbewerb der Stadt Burgdorf ist am 15. Februar / Für die Kategorie "Poetry Slam" sind auch Videos zugelassen

BURGDORF/ALTKREIS (fh). Der Countdown für den Jugendliteraturwettbewerb der Stadt Burgdorf läuft: Noch bis zum Freitag, 15. Februar, können Schüler der 5. bis 13. Klasse Gedichte, Geschichten und in diesem Jahr erstmals auch Poetry-Slam-Beiträge einreichen. 60 Texte und zwei Videos sind bereits eingegangen. "Aber wir gehen davon aus, dass es noch deutlich mehr werden. Gerade in den letzten Tagen kommt immer noch einiges rein", so Mitorganisator Horst Gohla, der Leiter des Jugendhauses JohhnyB.
Im vergangenen Jahr hatte die Stadt den Wettbewerb, der sich seit 19 Jahren fest etabliert hatte, ausgesetzt. Unter anderem weil der Chef-Organisator Bernd Witte seines Zeichens Stadtjugendpfleger sich in den Ruhestand verabschiedet hatte, aber auch weil die Teilnehmerzahlen zumindest aus Burgdorf zuletzt rückläufig waren. „Wir mussten mal innehalten und den Wettbewerb überdenken“, erklärte die Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses Christiane Gersemann bei der Vorstellung des neuen Konzeptes im Oktober.
Mit Erfolg: In diesem Jahr geht der Jugendliteraturwettbewerb in die nächste Runde und das mit der neuen Kategorie "Poetry Slam". Dabei handelt es sich um eine noch recht junge Textform, die für den mündlichen Vortrag in einer Art Dichterwettstreit gedacht ist. Für diese Kategorie können alternativ zu schriftlichen Beiträgen auch etwa fünfminütige Videos eingereicht werden.
Eine fachkundige Jury wählt die besten Einsendungen aus. Während die Preise bei den Geschichten und Gedichten separat für die Jahrgangsstufen 5.und 6. Klasse, 7. und 8. Klasse, 9. und 10. Klasse sowie 11. bis 13. Klasse vergeben werden, gibt es beim "Poetry Slam" eine offene Kategorie für alle Altersgruppen. Im Mai 2019 werden die Besten in einer kleinen Feierstunde geehrt. Neben Sach- und Geldpreisen werden die Gewinnerbeiträge in einem Taschenbuch zusammengefasst, dass im örtlichen Buchhandel erwerbbar sein wird.
Teilnehmen können alle Schüler von der 5. bis 13 Klasse, die eine allgemein- oder berufsbildenden Schule in Burgdorf, Burgwedel, Isernhagen, Langenhagen, Lehrte, Sehnde, Uetze oder in der Wedemark besuchen. Bis zu fünf Beiträge pro Teilnehmer sind zugelassen, davon maximal zwei Geschichten. Die Länge der Beiträge sollte getippt nicht mehr als fünf DIN A4-Seiten betragen. Die Texte können über die Webseite oder auf Datenträger gespeichert und per Post an die Stadt Burgdorf versandt oder persönlich zugestellt werden. Einsendeschluss ist der 15. Februar 2019. Weitere Infos gibt es auf der Internetseite www.litwett.de alle Infos zum Literaturwettbewerb 2019.