Elke Wiesner und Jörg Wehrmann sind das neue Königspaar

Die Majestäten in Ahlten 2018: v.l. Jungschützenkönig Falko Zehe, Schützenkönigin Elke Wiesner, Schützenkönig Jörg Wehrmann, Jugendkönig Matthias Kulla und Volkskönig Frank Heinrich.
 
Der 1. Vorsitzende Andreas Wulf führte durch die Proklamation im vollbesetzten Schützenhaus.

Ahltener proklamierten – Schützenfest am kommenden Wochenende

VON DANA NOLL

AHLTEN. Auch in diesem Jahr fieberten die Schützinnen und Schützen bei der Proklamation in Ahlten der Verkündung ihrer neuen Majestäten entgegen. Traditionell wird eine Woche vor dem Schützenfest das Geheimnis gelüftet, wer die Krone tragen darf.
Und so strahlte nicht nur die 2. Hofdame Betina Mülter (47 Ring, 80,1 Teiler) sowie der 1. Ritter Gerd Warmbold (48 Ring, 40,7 Teiler) sondern vor allem der diesjährige Volkskönig Frank Heinrich, der mit 49 Ring und einem Teiler von 99,4 überzeugte.
Neue Lichtpunktkönigin wurde Zoe Barie (42 Ring, 248,6 Teiler), die die Vorjahres-Lichtpunktkönigin Anna Latif (41 Ring, 353,5 Teiler) auf den dritten Platz schickte. Das 1. Burgfräulein - und damit auf den zweiten Platz – wurde Anna Frieda Ahrens (42 Ring, 428,7 Teiler).
Die Jugend-Königskrone nahm Matthias Kulla entgegen. Im letzten Jahr noch ein Newcomer, der das Siegertreppchen nur knapp verfehlte, schaffte er es nun mit einem Ergebnis von 47 Ring und 89,5 Teiler ganz nach oben auf das Podest. Zum 1. Knappen wurde Moritz Maaß (47 Ring, 126,1 Teiler) geadelt und Anne Marie Kuwan (47 Ring, 165,7 Teiler) schaffte es zum 2. Burgfräulein.
Bei den Jungschützenkönigen gab es bekannte Gesichter. Denn bereits im letzten Jahr standen alle drei Erstplatzierten ebenfalls auf dem Podest – nur in anderer Reihenfolge. So schaffte es Florian Zehe nun zwar vom dritten Platz auf den zweiten Rang mit 48 Ring und einem Teiler von 88,5 – aber leider wieder nicht vor seinen älteren Bruder! Falko Zehe wurde erneut Jungschützen-König (49 Ring, 72,4 Teiler). Auf den dritten Platz (im Vorjahr 2. Platz) landete Hendrike Schemschat. Die 2. Hofdame musste sich diesmal mit ihrem Ergebnis 45 Ring, 96,4 Teiler hinter die Brüder einreihen
Mit tosendem Beifall wurde die neue Schützenkönigin begleitet. Elke Wiesner verweis mit 50 Ring und einem Teiler von 75,1 ihre Schützenschwestern auf die Plätze. Noch im Vorjahr musste sie sich mit dem zweiten Platz begnügen. Zur 1. Hofdame kämpfte sich Jutta Beelow (47 Ring, 46,8 Teiler) und 2. Hofdame wurde Anja Bruns (47 Ring, 210,2 Teiler)
Beim Schützenkönig wurde es noch einmal richtig spannend. Mit 48 Ring schossen sich alle drei Erstplatzierten auf das Podest, entscheidend war der Teiler.
Hartmut Kost kam mit einem Teiler von 137,0 auf den zweiten Platz und verbesserte damit seinen Vorjahresplatz um eine Podeststufe. 2. Ritter und mit einem Teiler von 151,0 hinter Kost landete Karsten Meier. Neuer Schützenkönig mit einem Teiler von 36,6 wurde dann Jörg Wehrmann, der sich aus den Reihen der Musiker erst einmal nach vorne zur Preisverleihung kämpfen musste.
Am kommenden Wochenende lassen sich die neuen Majestäten auf dem Volks- und Schützenfest Ahlten ordentlich feiern. Andreas Wulf, 1. Vorsitzender der SG Ahlten, lud ein, dass Fest zu nutzen, „um Freundschaften zu pflegen, alte Bekanntschaften wieder aufleben zu lassen oder auch neue zu schließen.“ Auch Ortsbürgermeisterin Heike Köhler lud in ihrem Grußwort im Festblatt dazu ein, „das Fest gemeinsam zu feiern und ein fröhliches Miteinander zu erleben.“ Musikalischer Höhepunkt sind in diesem Jahr die „Münchner Zwietracht“, die wohl populärste Oktoberfest-Band der Welt!