Einzelkarten für Theaterstücke

Zum Saisonauftakt ist im Theater am Berliner Ring die Komödie "Ein Käfig voller Narren" zu sehen. (Foto: privat/imagemoove)

Zum Saisonauftakt ist die Kult-Komödie "Ein Käfig voller Narren" zu sehen

Burgdorf (r/fh). Die neue Saison im Theater am Berliner Ring startet bald. Für alle acht Aufführungen können Besucher ab sofort auch Einzelkarten kaufen. Bisher waren ausschließlich die Abonnements erhältlich. Die Karten gibt es bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Telefon (05136) 1862. Alle Vorstellungen beginnen freitags um 20 Uhr in der Aula des Gymnasiums, Berliner Ring 27.
Zum Auftakt ist am 10. September die Kult-Komödie „Ein Käfig voller Narren“ mit Travestie-Star Lilo Wanders zu sehen. Aufgeführt wird das Stück von einem Ensemble der Braunschweiger Komödie am Altstadtmarkt. Zum Inhalt: Georges ist Besitzer des Nachtclubs „Der Narrenkäfig“ und Albin tritt dort als bezaubernde Zaza in der abendlichen Show auf. Seit über 20 Jahren sind die beiden ein Paar und haben auch Georges Sohn Laurent gemeinsam großgezogen. Nun ist Laurent erwachsen und plant die Hochzeit mit seiner Verlobten Muriel. Er will unbedingt verhindern, dass ihre erzkonservativen Eltern seine unkonventionellen Familienverhältnisse durchschauen. Beim ersten Zusammentreffen der beiden Familien ist das Chaos also vorprogrammiert.
Danach folgen sieben Gastspiele des Theaters für Niedersachsen:
Die folgenden Stücke stehen auf dem Spielplan:
● 15. Oktober: „Sarg niemals nie“ (Musical)
● 26. November „Medea“ (Tragödie)
● 21. Januar „The Kraut − ein Marlene Dietrich-Abend“ (Solo-Musical)
● 11. Februar „Good bye, Lenin!“ (Komödie)
● 25. März: „Adolf — der Bonker“ (Tragikomödie)
● 22. April: „Kinky Boots – ziemlich scharfe Stiefel“ (Musical)
● 10. Juni: „Unter der Drachenwand“ (Schauspiel)

Aktuelle Regeln für den Theaterbesuch

Für die Theatervorstellungen gelten die 3G-Regeln: Besucher müssen also nachweisen, dass sie vollständig gegen das Coronavirus geimpft, von einer Covid19-Erkrankung genesen oder aktuell negativ getestet sind. Dafür müssen die entsprechenden Dokumente zusammen mit einem Personalausweis vorgelegt werden. Zudem müssen die Kontaktdaten mittels Luca-App oder schriftlich hinterlegt werden. Beim Aufsuchen und Verlassen des Sitzplatzes ist die Maskenpflicht einzuhalten.