Einsatz für Biotop

Die Ehrenamtlichen befreien die Fläche von Kiefernnadeln. (Foto: privat)

Freiwillige Helfer pflegen Sand-Magerrasen am Bösselberg

Burgdorf (r/fh). Bei einem ehrenamtlichen Arbeitseinsatz hat Hans-Jürgen Sessner vom Nabu Burgdorf, Lehrte, Uetze zusammen mit weiteren Helfern ein Biotop am Bösselberg gepflegt. Dort befinden sich noch Reste eines wertvollen Sand-Magerrasens, der einen Lebensraum für viele seltene und gefährdete Tier- und Pflanzenarten bietet.
Deshalb haben die Ehrenamtlichen die Fläche mit Harken, Schaufeln und Eimern die Fläche von Kiefernnadeln und trockenen Gräsern befreit, da sie sonst beim Verrotten Nährstoffe in den Boden abgeben. Weil das in den zurückliegenden Jahren nicht konsequent verhindert wurde, beginnt sich bereits eine Humusschicht zu bilden, was dem Biotop schadet. Nun wollen die Naturschützer die Fläche wieder aufwerten. Für Herbst ist ein weiterer Arbeitseinsatz geplant. Und auch in den kommenden Jahren soll für den Erhalt des seltenen Lebensraumes weiter angepackt werden.
Im Spätsommer will Hans-Jürgen Sessner bei einer Führung vor Ort zusammen mit Interessierten nach dem Bienenwolf, dem gerunzelten Schmetterlingsjäger, der Hosenbiene und der Blauflügeligen Ödlandschrecke suchen. Wer Interesse am Projekt hat, kann sich an Hans-Jürgen Sessner wenden, unter Telefon (05136) 83443, E-Mail h.j.sessner@t-online.de.