Eine überwältigende Resonanz im Tierheim

Ein Publikumsmagnet war die Agilityvorführung auf dem neuen Hundeplatz des Tierheims Burgdorf. (Foto: Jens Kamm)

Neuer Hundeplatz wurde beim „Tag der offenen Tür“ vorgestellt

BURGDORF (jk). Strahlende Gesichter waren überall beim „Tag der offenen Tür“ im Tierheim Burgdorf zu sehen. Die Resonanz war einfach überwältigend. „Wir sind absolut glücklich. Mit so einer großen Resonanz hatten wir kaum gerechnet“, so Tierheimleiterin Wiebke Köhler.
Hunderte Besucher nahmen die Anlage des Burgdorfer Tierheims in Augenschein, ergatterten beim Flohmarkt das ein oder andere Schnäppchen oder sahen sich auf dem neu gestalteten Hundeplatz Vorführungen zu den Themen „Apportieren“, „Dog Dance“, „Agility“ oder „Gruppenarbeit & Erziehungsspiele“ an. Auch eine Vorstellung der Tierheimhund durfte da natürlich nicht fehlen. Zurzeit hat das Tierheim in der Friederikenstraße 15 Hunde und acht Welpen. Dazu kommen noch 30 Katzen, Kaninchen, Hamster, Meerschweinchen, eine Schildkröte und ein Frettchen (Mädchen), die in verantwortungsvolle Tierfreunde abgegeben werden können.
„Dieser Erfolg ist vor allem ein Verdienst der vielen, unermüdlichen ehrenamtlichen Helfer, die mit viel harter Arbeit dafür gesorgt haben, dass wir ein solch tolles Angebot für die Besucher ermöglichen konnten“, sagte Jenny Köpp, die im Tierheim für die Ausbildung der Tierpfleger verantwortlich ist. „Jeder hat mitgeholfen, Das hat richtig Spaß gemacht.“ Wie engagiert vor allem auch die ehrenamtlichen Helfer für „ihr Tierheim“ gearbeitet haben, zeigt das Beispiel von Johanna Köhler und Michelle Schröter, die an einem Nachmittag nach der Schule einfach einmal spontan 80 Euro Spenden an Schillerslager Haustüren gesammelt hatten.
Und diese Spenden benötigt das Tierheim immer noch dringend. Als nächstes Projekt muss der neue Hundeplatz, der zum „Tag der offenen Tür“ eingeweiht wurde, mit einem Zaun versehen werden. „Auf dem neuen Hundeplatz können wir jetzt auch mit unseren Tierheimhunden endlich Übungen im Rahmen der Hundeschule machen“, erläutert Jenny Köpp. Um aber auch mit Hunden, die noch nicht so gut gehorchen, dort üben zu können, müsste das Gelände dringend eingezäunt werden.
„Auf jeden Fall danken wir allen unseren Sponsoren für ihr bisheriges Engagement “, so Wiebke Köhler. „In Kürze werden wir alle Namen dann auch auf unserer Homepage www.tierheim-burgdorf.de veröffentlichen.“ Vielleicht kommt bis dahin ja auch noch ein Spender für den neuen Hundeplatzzaun hinzu....