Eine interessante Tour zu den Fledermäusen

Am vergangenen „goldenen“ Oktobersonntag starteten rund 30 Interessierte zu einer naturkundlichen NABU-Fahrradtour mit Dieter Kleinschmidt (Mi.) und Bernd Rose (re.). (Foto: Georg Bosse)

Sonne und blauer Oktoberhimmel begleiteten NABU-Fahrradtour

BURGDORF (gb). Der „Goldene Oktober“ machte in den entschwundenen Tagen seinem Namen alle Ehre. So war es wohl auch nicht sehr überraschend, dass sich am vergangenen Sonntag gut 30 Radlerinnen und Radler auf dem Burgdorfer Schützenplatz trafen, um sich unter der Leitung der örtlichen NABU-Mitglieder Dieter Kleinschmidt und Bernd Rose, auf eine naturkundliche Fahrradtour zu begeben.
Der Naturschutzbund Burgdorf, Lehrte, Uetze (NABU) betreut in der Region Hannover mittlerweile über 30 Fledermaus-Winterquartiere. Unter der Federführung von Bernd Rose und Berthold Scheller wurden für die heimischen Fledermäuse geeignete Unterschlupfe kontinuierlich gesucht, umgebaut und gesichert. Fast alle Fledermaus-Unterkünfte sind ehemalige Bunker, teils aus Kriegszeiten, die aus Kostengründen nicht weiter unterhalten wurden oder schlicht in Vergessenheit gerieten. Ein solcher Bunker in Oldhorst war ein Etappenziel der Radlergruppe, wo unter fachkundigen Erläuterungen von Dieter Kleinschmidt und Bernd Rose ein Fledermaus-Winterquartier besichtigt wurde. „Den Bunker in Oldhorst hat der NABU von der Bundeswehr übernommen“, sagte Dieter Kleinschmidt. „Zum Schutz der Tiere sind alle Quartiere entsprechend gesichert. In 15 Höhlen schlafen derzeit rund 60 Fledermäuse - Tendenz steigend. Die Zählung der schlafenden Tiere erfolgt im Dezember und Januar“, erklärte Rose.
Anschließend ging es zu einem gemütlichen Kaffee-Stop nach Engensen. Von dort aus führte die Tour über Schillerslage wieder zurück nach Burgdorf, wo die etwa 25 Kilometer lange naturkundliche Rundfahrt auch ihren Anfang genommen hatte.
Unterstützende Spenden für die naturschützende, ehrenamtliche Arbeit des NABU Burgdorf, Lehrte & Uetze werden auf das Konto 101 038 636 bei der Stadtsparkasse Burgdorf (BLZ: 251 513 71) erbeten. Ansprechpartner ist NABU-Schriftführer Bernd Rose (Tel. 05136/8 12 65). Kontaktaufnahmen sind auch über die Homepage www.nabu-burgdorf-uetze.de oder Email: info@nabu-burgdorf-uetze.de möglich.