Ein Streifzug von Sevilla bis nach Sizilien

Unter der musikalischen Leitung von Angelika Nikolai trafen sich im Burgdorfer Veranstaltungszentrum zwei Künste - Malerei und Musik - zu einem Streifzug „Unter südlicher Sonne“. (Foto: Georg Bosse)

Märzmusik und Märzmalerinnen „Unter südlicher Sonne“

BURGDORF (gb). „Unter südlicher Sonne“ hieß das Motto, unter dem das Akkordeonorchester des Hohner-Rings Burgdorf sein diesjähriges Märzmusik-Konzert im sehr gut besuchten Burgdorfer Veranstaltungszentrum (VAZ) gestellt hatte. Passend zum Thema umrahmten mediterrane Bildmotive der vier März-Malerinnen aus Burgdorf, Lehrte und Schwülper (b. Braunschweig) diese sehens- und hörenswerte Kombination aus Musik und Malerei.
Bevor jedoch die Instrumentalreise Fahrt aufnehmen konnte, hatte die Vorsitzende des Hohner-Rings, Cordula Pütz, die erfreuliche Pflicht, Wiebke Nikolai für 20 Jahre Mitgliedschaft mit der Silbernen Ehrennadel des Deutschen Harmonika-Verbandes (DHV) auszuzeichnen. Anschließend übernahm Wiebke Nikolai gemeinsam mit Sven Herder die „Reiseleitung“ und führte das Publikum erläuternd zu den klangvollen Stationen ins andalusische Sevilla („Der Barbier von Sevilla“) bis hin nach Sizilien („Sicilia“).
Informationen zum Hohner-Ring Burgdorf erteilt Cordula Pütz unter der Telefonnummer 05136/857 37 oder im Internet (www.hohner-ring.de). Fragen zu den Märzmalerinnen beantwortet Gisela Hallerberg-Mühge unter Tel. 05136/834 17.