Ein Sommerfest im Zeichen des Waldes

Wohnstättenleiterin Britta Joppe und Heimbeirat Hartmut Jost bedankten sich bei Arno Fischer (v.l.), Vorsitzender des Hegerings Burgdorf, für die Unterstützung beim Sommerfest.

Hegering spendete Wildschweine für Behindertenhilfe

BURGDORF (jk). Die Wohnstätten Lerchenstraße und Marris Mühlenweg der Behindertenhilfe Berkhöpen-Burgdorf feierten mit Bewohnern und Angehörigen ihr diesjähriges Sommerfest im Zeichen des Waldes. Trotz des schlechten Wetters gab es eine rege Beteiligung.
Die rund 130 Besucher wurden vom Hegering Burgdorf der Jägerschaft Burgdorf mit Wildschwein und selbstgebackenem Brot versorgt, dass der Hegerring der Behindertenhilfe gestiftet hatte. Auch die Bläser der Jägerschaft bliesen einige Signale und Märsche. Außerdem hatten sie ihr Infomobil mitgebracht, in dem präparierte heimische Tiere vom Siebenschläfer bis zum Maderhund bestaunt werden konnten.
Der Heimbeirat mit Hartmut Jost und der Wohnstättenleiterin Britta Joppe bedankten sich herzlich bei Arno Fischer, dem Vorsitzenden des Hegerings, für die leckeren Spenden und die gute Zusammenarbeit. Zum Abschluss des Abends stellte eine Falknerin aus Bad Wünnenberg verschiedenen Greifvögeln vor, die zum Teil auch gestreichelt werden konnten.