Ein schillerndes Spektakel mit dem Musicaldarsteller Jens Krause

Jens Krause gestaltet die letzte Aufführung des Theaters für Niedersachsen in dieser Saison in Burgdorf. (Foto: TfN)

Spielzeitausklang im Burgdorfer Theater am Berliner Ring

BURGDORF (r/jk). Die aktuelle Spielzeit des Theaters am Berliner Ring endet am Freitag, 24. Mai. Als letztes Gastspiel des Theaters für Niedersachsen vor der Sommerpause präsentieren der VVV und die Stadt Burgdorf einen Musical- und Chansonabend mit Jens Krause. Veranstaltungspartner ist die Stadtsparkasse Burgdorf. Die Vorstellung beginnt um 20.00 Uhr. Eine halbe Stunde vorher ist das Publikum zu einer kostenlosen Einführung eingeladen.
„Live is a Cabaret“
Im ersten Teil des Abends, der unter dem Motto „Live is a Cabaret“ steht, plaudert Musicaldarsteller Jens Krause, der als langjähriges Ensemblemitglied der MusicalCompany des Theaters für Niedersachsen schon mehrfach in Burgdorf aufgetreten ist, ungeniert aus dem Leben und bricht mit dem Publikum auf einen melodienreichen Streifzug durch die Welt des Musicals und Chansons auf. Begleitet von der Pianistin Assia Livchine verleiht Krause Liedern von Charles Aznavour über Friedrich Hollaender bis zu Andrew Lloyd Webber und dem mit dem Musical „Cabaret“ in die Musikgeschichte eingerückten Autorengespann John Kander/Fred Ebb eine ganz besondere Note.
„Das Glück kennt nur Minuten“
Sie war der erste Filmstar der Nachkriegsjahre, einziger deutscher Broadway-Star, die
erste deutsche Chansonsängerin und die Bestseller-Autorin des „Geschenkten Gauls“ ... die Knef kennt einfach jeder! Musicaldarsteller Jens Krause und Pianist Christian Mädler präsentieren im zweiten Teil des Konzertabends „Das Glück kennt nur Minuten“ bekannte und unbekanntere Lieder der 2002 verstorbenen Ausnahmekünstlerin, die das Leben und die Liebe in allen Facetten erlebte und gerade deswegen in ihren tragikomischen Texten so authentisch war. „Frei Schnauze“ beschreibt sie bedrückend Alltägliches und erzählt von Glück und Unglück, menschlichen Schwächen und Sehnsüchten – humorvoll, ironisch, direkt. Jens Krause gelingt es, einfühlsam und mit einem Gefühl für die richtigen Akzente die Liedtexte der Nachkriegsikone mit neuem Leben zu erfüllen und einen schmeichelhaften Zugang in die Gehörgänge seiner Zuhörer anzubahnen.
Saison startet am 8. November
Nach der Theaterpause startet die neue Saison am 8. November. Zum Auftakt ist das Musical „Hair“ zu sehen. Bis zum Juli 2014 gibt es sieben weitere neue Gastspiele, die freitags um 20.00 Uhr beginnen: „Faust – der Tragödie erster Teil“ (Tragödie von Johann Wolfgang von Goethe, 13. Dezember), „Der gute Tod“ (Schauspiel, 17. Januar 2014), „Rocky over the Rainbow“ (Rockmusical-Parodie, 21. Februar 2014), „Urlaub mit Papa“ (Komödie, 28. März 2014), „Das Geheimnis der Irma Vep“ (Gruselparodie, 25. April 2014), „Wie im Himmel“ (Schauspiel, 6. Juni 2014) und „Die Dreigroschenoper“ (Stück mit Musik, 4. Juli 2014). Abonnements für die neue Saison sind ebenfalls bei Bleich Drucken und Stempeln erhältlich.
Der Kartenvorverkauf läuft bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, und im Bürgerbüro (Rathaus III, Spittaplatz 4). Für Mitglieder des VVV und Jugendliche gibt es Ermäßigungen.