Ein positives Fazit zur Pferdemarkt-Saison

Tausende Besucher drängten sich auch zum 190. Hobbytier- und Pferdemarkt wieder über den Pferdemarktplatz am Kleinen Brückendamm. (Foto: Jens Kamm)

Besucherzahl ist wieder leicht angestiegen

BURGDORF (jk). Ein positives Fazit zog der Verkehrs- und Verschönerungsverein Burgdorf (VVV) nach Beendigung der diesjährigen Pferdemarktsaison am vergangenen Sonnabend. „Die Besucherzahlen sind dank unserer attraktiven Aktionen und des guten Wetters wieder leicht angestiegen“, sieht VVV-Geschäftsführer Gerhard Bleich das Konzept des Hobbytier- und Pferdemarktes, die Mischung aus Verkaufsfläche und Showbühne, als gelungenes Erfolgsmodell. Rund 10.000 bis 12.000 Besucher kommen von April bis September einmal im Monat nach Burgdorf, um sich von dem unvergleichlichen Flair auf dem Pferdemarktplatz verzaubern zu lassen.
Mittlerweile hat der Pferdemarkt sogar überregionale Bedeutung erlangt, denn die Besucher kommen für das „Erlebnis Burgdorfer Pferdemarkt“ sogar aus der weiteren Umgebung in die Auestadt angereist. Damit ist auch das Medieninteresse deutlich gestiegen, allein in der abgelaufenen Pferdemarktsaison berichteten zwei Fernsehrteams und der Hörfunk vom bunten Treiben auf dem Pferdemarktplatz am Kleinen Brückendamm.
Auch zum 190. Hobbytier- und Pferdemarkt am vergangenen Sonnabend tummelten sich wieder tausende Besucher aus nah und fern zwischen Federvieh, Kinderzirkusangeboten, Kleinkunst und Reitvorführungen. Großer Andrang herrschte vor allem am VVV-Stand beim Ausfüllen der Lose für die beliebte Pferdemarkt-Tombola, die traditionell zum letzten Pferdemarkt der Saison viele attraktive Preise unter die Besucher bringt.
„Wir sind mit unseren bewährten Kooperationspartnern, wie dem Jugendzentrum Johnny B. und dem Verein Burgdorfer Pferdeland, gut aufgestellt“, so Gerhard Bleich. Die wechselnden Aktionen zu den verschiedenen Pferdemarktterminen würden von den Besuchern ebenfalls sehr gut angenommen. Insbesondere die Vorführung alter Landmaschinen ist immer wieder ein Hingucker für die Pferdemarktgäste.
Daher soll im nächsten Jahr auch dieser Schwerpunkt weiter ausgebaut werden. Die Vorführung von alten Fahrzeugen - von der Landmaschine über das Feuerwehrauto bis hin zum klassischen Oldtimer - soll verstärkt in den Vordergrund gerückt werden. Auch das Thema „Ernte und Korn“ wird zum nächsten Herbst einen größeren Stellenwert erhalten. Die Planungen für die nächste Pferdemarkt-Saison laufen also zurzeit schon wieder auf Hochtouren. „Wir müssen immer wieder neue Anreize für die Besucher schaffen, damit wir auch im nächsten Jahr wieder ein positives Fazit ziehen können“, erläuterte der VVV-Geschäftsführer auf Nachfrage des MARKTSPIEGEL.