Ein Fest der Straßenmusik

Höhepunkt des nächsten City-Samstags ist das Straßenmusikfestival. (Foto: SMB)
 
Beim Straßenmusikfestival tritt unter anderem der hannoversche Musiker Christian Prescher auf. (Foto: SMB)

Innenstadthändler laden für den 15. Juni zum City-Samstag ein / Drei Gruppen treten am Rand des Spittaplatzes auf

BURGDORF (r/fh). Von Kinderliedern über Rock- und Pop-Klassiker bis hin zu Tanz und Artistik: Im Mittelpunkt des nächstens City-Samstags am 15. Juni ab 10 Uhr steht das 6. Burgdorfer Straßenmusikfestival, das die Besucher in der Innenstadt wieder zum Nulltarif genießen können. Den City-Samstag veranstalten die ortsansässigen Händler wieder als Ergänzung zum Pferdemarkt. Gastgeber des Straßenmusikfestivals ist der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf (VKK).
An der Veranstaltung beteiligen sich der Kinderliedermacher Matthias Lück, das Artisitik-Duo DelicARTe und der hannoversche Schlagzeuger, Gitarrist und Sänger Christian Prescher auf. Sie treten jeweils vor Uhren Dittmann auf dem Spittaplatz auf. In der Innenstadt unterwegs ist auch Drehorgel-Udo (alias Udo Heppner-Oberhard), der seinem Instrument wieder nostalgische Klänge aus alter Zeit entlockt.
Mathias Lück und sein Partner Norbert Geiseler treten als Duo "Zwei Strich Backbord" auf und singen fröhlich-freche Kinderlieder, in denen sich alles um Piraten und das Meer dreht.
Das Duo DelicARTe (Bryan Pollmann und Sigrun Rambach) verführt das Publikum auf besondere, delikate Art mit einer Artistik-Show voller Sinnlichkeit, vollendeter Körperbeherrschung, Humor und tänzerischer Leichtigkeit.
Christian Prescher ist schon seit vielen Jahren in der hannoverschen Musikszene aktiv, doch trat er bisher ausschließlich als Schlagzeuger in Erscheinung. Seit etwa fünf Jahren ist er nun auch an der Akustik-Gitarre und am Gesang zu hören und spielt einen vielseitigen Mix aus Rock- und Pop- Klassikern, Akustik-Balladen und Oldies. Und da er sich doch nicht so ganz von seinem Schlagzeug trennen konnte, fallen seine Interpretationen auch besonders rhythmisch und mitunter auch druckvoll aus, getreu seinem Motto: Under Prescher!

Karten für das Entenrennen

Beim Pferdemarkt am 15. Juni ist auch der Verkaufsstart für das Entenrennen auf der Aue am 21. September. Wer in der Innenstadt dem Glücksboten Fritze begegnet, kann dafür aber auch eine kostenlose Teilnahmekarte ergattern. Dafür müssen sie folgende Frage richtige beantworten: „Von welcher Stelle startet das Entenrennen?“. Wer nicht so viel Glück hat kann die Karten auch auf dem Pferdemarkt im E-Center Cramer (Weserstraße 2a und Uetzer Straße 14-15), bei Bleich Drucken und Stempeln (Braunschweiger Straße 2), in der HAZ/NP/Marktspiegel-Geschäftsstelle (Marktstraße 16) und bei der Neuen Woche (Hannoversche Neustadt 4-5) erwerben.

Stempel-Gewinnspiel bringt attraktive Gewinne

In den durch Aufkleber gekennzeichneten Geschäften sind weiterhin die Stempelkarten für das Stempel-Gewinnspiel der Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf' in Burgdorf“ erhältlich. Auf ihnen können die Teilnehmer bis zum 13. Juli sechs unterschiedliche Stempel der beteiligten Geschäfte und Unternehmen sammeln und in rote Losboxen werfen. Auf den Hauptgewinner wartet ein Burgdorfer Geschenkgutschein im Wert von 500 Euro. Dazu kommen viele andere attraktive Preise. Weitere Informationen gibt es auf den Internetseiten www.stadtmarketing-burgdorf.de und www.ich-kauf-in-burgdorf.de.
In der Innenstadt lädt die KulturWerkStadt (Poststraße 2) Besucher aller Altersklassen dazu ein, in die Welt der Zauberei einzutauchen und mit den Magiern vom Magischen Zirkel aus Hannover zwei neue Zaubertricks zu erlernen. Um 16 Uhr gibt es als Höhepunkt des Nachmittags eine Zaubershow auf der Bühne in der KulturWerkStadt.