Ein bunter Strauß Burgdorf

Die Burgdorfer Anzeigenverkäuferinnen Marion Gode (von links) und Katrin Strybny, ihr Vorgänger Manfred Petrak, die verantwortliche Redakteurin Bettina Reimann und der Verkaufsleiter Carsten Hanisch präsentieren das neue "Mein Burgdorf"-Buch.

Marktspiegel Verlag gibt neues „Mein Burgdorf“-Buch heraus

Burgdorf (fh). Die historischen Fachwerkhäuser in der Innenstadt, der grüne Stadtpark, lokal verwurzelte Unternehmen und engagierte Vereine – Burgdorf hat viel zu bieten. Einen Überblick über die unterschiedlichen Facetten bietet das neue Buch „Mein Burgdorf“, herausgegeben vom Marktspiegel Verlag.
Die verantwortliche Redateurin Bettina Reimann und ihre Autoren stellen die Kernstadt und die einzelnen Ortsteile vor und haben im Info-Teil am Ende des Buches wichtige Adressen zu den Themen „Rat und Hilfe“ sowie „Bildung“ zusammengestellt. Außerdem präsentieren sie eine Vielzahl von Fachgeschäften, Gastronomen, Handwerksbetrieben, Kirchengemeinden, Vereinen, Kultureinrichtungen und weiteren Akteuren, die das Leben in der Stadt prägen und bereichern.
Die Veröffentlichung richtet sich einerseits an Neubürger, die ihre Wahlheimat besser kennenlernen wollen – deshalb ist es künftig auch im Begrüßungspaket des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) enthalten. Andererseits können alteingesessene Burgdorfer sich auf den neuesten Stand bringen und über die ein oder andere Neueröffnung aus jüngerer Zeit informieren oder Traditionsbetriebe und Familienunternehmen mit langer Geschichte wiederentdecken.
Wer sich neu einkleiden möchte, kann sich über Mode-, Schuh- und Schmuckgeschäfte informieren. Im Bereich Finanzen werden Kreditinstitute, Versicherungen und der Lohnsteuerhilfeverein präsentiert. Und allein rund um Haus und Garten finden sich in dem Buch zehn Handwerksbetriebe und Baumärkte. Zum Thema Auto stellen die Autoren nicht nur Händler vor, sondern auch Waschanlagen, Fahrschulen und Werkstätten.
Auch das Thema Gesundheit und Wohlbefinden ist stark vertreten mit Arztpraxen, Apotheken und Wellness-Anbietern. Im sportlichen Bereich stellen sich unter anderem der GolfClub, der Tennisclub TSV Burgdorf und der Kampfsportverein Samurai Burgdorf vor. Als Kultureinrichtungen sind beispielsweise die Stadtbücherei, das Theater am Berliner Ring, das Stadtmuseum und die KulturWerkStadt vertreten. Und auch die großen Burgdorfer Kirchengemeinden sind mit an Bord.
Der ehemalige Marktspiegel-Anzeigenverkäufer Manfred Petrak hat das Buch „Mein Burgdorf“ initiiert. Seine Nachfolgerinnen Marion Gode (Kernstadt) und Katrin Strybny (Ortsteile) haben das Projekt fortgeführt.
Das „Mein Burgdorf“-Buch erhalten Sie kostenlos in der Marktspiegel-Geschäftsstelle (Marktstr. 16, Burgdorf, Öffnungszeiten: Mo., Mi., Fr. 9 – 13 Uhr, Di. + Do. 9 – 18 Uhr). Außerdem liegt das Buch an vielen Auslagestellen in der Stadt Burgdorf, unter anderem beim Stadtmarketing, im Stadthaus, im Stadtmuseum, in der Kulturwerkstatt und auch bei vielen Burgdorfer Unternehmen.