Ehrenamt im Fokus

Ehrung für die Sehnder Jana Schenkemeyer (2.v.r.) und Jürgen Wattenberg (rechts), auf Einladung der stellvertretenden Regionspräsidentin (2.v.l.) Michaela Michalowitz, Sehndes Bürgermeister Carl-Jürgen Lehrke (links) gratulierte. (Foto: Region Hannover/Weiß)
 
Die stellvertretende Regionspräsidentin Michaela Michalowitz bedankte sich bei dem Lehrter Klaus-Peter Falk für sein ehrenamtliches Engagement. (Foto: Region Hannover/Weiß)

Region ehrt Jana Schenkemeyer und Jürgen Wattenberg aus Sehnde und Klaus-Peter Falk aus Lehrte

VON DANA NOLL

LEHRTE/SEHNDE. Sie helfen dort, wo Hilfe benötigt wird – ob in Organisation von Seniorennachmittagen, dem Verteilen von Essen an Bedürftige oder in der Flüchtlingshilfe. Ehrenamtliche Arbeit findet sich in jeder Stadt oder Gemeinde. Am vergangenen Freitag ehrte die Region Hannover Menschen für eben dieses Engagement und dankte für den freiwilligen Einsatz. Zu der Veranstaltung „Ehrenamt - Engagement im Fokus!“ lud die stellvertretende Regionspräsidentin Michaela Michalowitz in das Haus der Region ein.
Darunter auch Klaus-Peter Falk aus Lehrte sowie Jürgen Wattenberg und Jana Schenkemeyer aus Sehnde. Die zeigte sich von der Veranstaltung begeistert: „Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet, dass es in einem so festlichen Rahmen stattfinden würde. Ich finde es sehr schön, dass meine Tätigkeit und damit auch die von meinem gesamten Trainerteam, so wertgeschätzt wird.“
Jana Schenkemeyer ist bereits im Alter von vier Jahren dem MTV Ilten 1896 beigetreten. Neben ihrem eigenen Training brachte sie sich intensiv in das Vereinsleben ein und unterstützte bereits früh die Nachwuchsarbeit. So betreut sie seit 2015 die Akrobatinnen und Akrobaten als Trainerin und übernahm nur kurze Zeit später die sportliche Leitung der Sportakrobatik des MTV Ilten 1896 e.V.. 2007 gehörte sie zu einen der Gründerinnen der Showgruppe „Acrophobia“, die durch ihre Auftritte überregional bekannt und geschätzt ist.
„Wir sind zwischen 12 und 17 Sportlern im Alter von 10 bis 23 Jahre. In diesem Jahr nehmen wir zum 4. Mal als lokale Gruppe beim Kleinkunstfestival in Lehrte teil. 2018 wurden wir als eine der besten Showgruppen bei Magic Moments in Braunschweig ausgezeichnet. Mit der Wettkampfgruppe (25 Sportler im Alter von 6 bis 18 Jahren) nehmen wir regelmäßig an Landes-, Nordwestdeutschen- und Deutschen Meisterschaften teil und fahren zusätzlich zu nationalen und internationalen Turnieren", erzählt Schenkemeyer.
Ihr Engagement erklärt die Sportlerin so:“Es macht mir Spaß, dass meine Sportler und ich uns Ziele setzen und wir diese gemeinsam erreichen können. Es ist wichtig, dass Kinder und Jugendliche sich körperlich betätigen und für Körperbeherrschung, Koordination und Beweglichkeit ist Turnen eine der besten Sportarten. Es ist toll zu sehen, dass die Kinder sich Woche für Woche verbessern!“
Ausdrücklich bedankt sich Jana Schenkemeyer „bei den Sponsoren, den ehrenamtlichen Trainern, den Eltern und vor allem bei der Stadt Sehnde, Herrn Carl-Jürgen Lehrke sowie dem Vorstand ihres Vereins und den Abteilungsleiterinnen Elli Bettmann und Anette Martin, die sie für diese Ehrung vorgeschlagen haben.“
Neben der Sehnderin wurden Jürgen Wattenberg ebenfalls aus Sehnde und Klaus-Peter Falk aus Lehrte geehrt. Falk ist seit 1962 im MTV Immensen aktiv, seit 1981 dort ehrenamtlich tätig und seit 1998 als Vorsitzender im Amt. Ganz besonders engagiert hat er sich für den Bau des Minispielfeldes und für den Migrationsstützpunkt Immensen des Niedersächsischen Fußballverbandes. So konnten unter seiner Federführung nötige Fördergelder eingeworben werden. Diese wurden für wegweisende Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen genutzt, wie beispielsweise die Umsetzung des Sportgeländes sowie den Anbau und die Sanierung des Sportheims.
Jürgen Wattenberg betreut seit 2002 ehrenamtlich das Stadtarchiv Sehnde. Neben den archivspezifischen Aufgaben und Tätigkeiten, kümmert er sich um die Publikationen von Geschichte und die Öffentlichkeitsarbeit. Außerdem ist Wattenberg seit 2006 Mitglied des Autorenteams der „Zeitreise“ und gehört zur Projektgruppe „Stolpersteine“. Seit 1996 ist er Mitglied des Sozialverbandes Deutschland (SoVD). Neben seinen Tätigkeiten als Schriftführer und Beisitzer im Vorstand des Ortsverbandes Sehnde hat er im Zeitraum von 2014 bis 2016 den SoVD-Kreisverband Burgdorf als Schriftführer und Schatzmeister unterstützt.
Regionspräsident Hauke Jagau zeigt sich von der Vielfalt des Engagements beeindruckt: „Diese Veranstaltung zeigt, wie groß die Bandbreite ehrenamtlicher Arbeit ist. Ohne dieses Engagement wäre unsere Gesellschaft erheblich ärmer. Allen, die in ihrer Freizeit für andere da sind, gebührt unsere Anerkennung und unser Dank. Sie sind eine wichtige Stütze für unser Zusammenleben.“