Durch gezielte Angriffe verteidigen

Olaf Scher demonstriert eine Methode der Selbstverteidigung.

Samurai Burgdorf zeigt Frauen einfache Abwehrtechniken in Gefahrensituationen

BURGDORF (dno). Kratzen, treten, wehren – dies sind eigentlich nicht die Werte, die man klassischer Weise einem Mädchen oder einer Frau vermittelt. Dennoch, um sich zu verteidigen oder aus einer bedrohlichen Situation zu befreien, „durchaus angebracht“, so Trainer Olaf Scher vom Kampfsportclub Samurai Burgdorf. Insgesamt elf Frauen - von Schülerin bis Rentnerin - nahmen an dem Selbstverteidigungskurs in der Sporthalle des Burgdorfer Gymnasiums teil, den er zusammen mit Ruth-Marie Stecker leitete. Die wesentlichen Schwerpunkte lagen im Bereich der Selbstbehauptung und Selbstverteidigung. Dabei ging es um einfache Abwehrtechniken gegen unterschiedliche Angriffe sowie den Einsatz geeigneter Hilfsmittel. Ergänzend wurden Alltagssituationen analysiert und auf mögliche Gefahrensituationen hingewiesen.
„Es geht darum, Schocksekunden zu erzeugen, damit man handeln kann“, erklärt Scher. „Denn der Angreifer ist es erst einmal nicht gewohnt, dass sich sein Opfer wehrt. Wenn es ihm zu anstrengend wird, lässt er ab.“ Dies sei laut Statistik in 80 Prozent der Fälle so. „Man sollte sich über gezielte Angriffe verteidigen und Chancen nutzen, die sich einem bieten", betont der Fachmann. Primäre Angriffsziele seien dabei Augen, Nase, Ohren oder auch Genitalien.
„Wir legen Wert darauf, die eigenen Verhaltensmuster zu erkennen und die Teilnehmerinnen im Hinblick auf ihre Wahrnehmung zu sensibilisieren“, so Olaf Scher.
Dabei warnt der Trainer davor, sich in falscher Sicherheit zu wiegen, beispielsweise durch das Mitführen eines Sprays, eines Alarmschrillers oder anderer Hilfsmittel zur Verteidigung. Worauf es stattdessen ankommt? „Zuerst ist es immer am wichtigsten zu überlegen, wo und mit wem ich meinen Heimweg antrete, damit ich möglichst nicht in eine Gefahrensituation komme“, empfiehlt Scher und ergänzt: „Wer eine LED-Taschenlampe mitführt ist gut beraten. Einfach in die Augen des Täters leuchten, das kann schon unangenehm sein und er lässt ab.“
Wer Interesse hat, kann sich an Samurai Burgdorf wenden. Jeden Montag ab 19 Uhr wird dort Krav Maga vermittelt, eine leicht erlernbare Methode der Selbstverteidigung. Donnerstags sind Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren ab 16.30 Uhr oder 17.30 Uhr beim Jiu-Jitsu willkommen.