Drei Blicke auf Joseph Beuys

Der Pianist Lennart Smidt überträgt in seinen Jazzkompositionen Beuys‘ Veränderungsenergie in vielfältiger Weise auf den Flügel. (Foto: privat)

Kulturvereins Scena würdigt sein künstlerisches Schaffen

Burgdorf (r/fh). Im vergangenen Jahr wäre der Künstler Joseph Beuys 100 Jahre alt geworden. Mit coronabedingtem Verzug erweist der Kulturverein Scena ihm seine Reverenz mit einer außergewöhnlichen audiovisuellen Veranstaltung. Sie beginnt am Sonntag, 3. April um 17 Uhr im Foyer des Stadthauses, Sorgenser Straße 31.
Die Kunsthistorikerin Karen Michels, der Fotograf Jan Schneider und der Jazzpianist Lennart Smidt nähern sich der schillernden und polarisierenden Person auf ganz unterschiedliche Weise. Die Kunsthistorikerin erforscht gemeinsam mit dem Publikum den Beuys’schen Blick auf die Gesellschaft und erörtert, welche seiner Impulse seine Kunst für uns heute immer noch wichtig machen. Der Fotograf vermittelt Auslegungen der Themenfelder von Beuys und verwandelt dessen Anregungen in Bilder von ganz eigener ästhetischer Wirkungskraft. Der Pianist überträgt in seinen eigens für dieses Programm geschaffenen Jazzkompositionen Beuys‘ Veränderungsenergie in vielfältiger Weise auf den Flügel.
Karten gibt es im Vorverkauf bei Wegeners Buchhandlung (Marktstraße 65), bei Bleich Drucken und Stempeln (Braunschweiger Straße 2) und telefonisch unter der Scena-Servicenummer (05147) 720937. Jugendliche haben freien Eintritt. Die Veranstaltung findet unter 2G-Bedingungen statt, das Tragen von Schutzmasken ist obligatorisch.