Drachenfest fiel ins Wasser

Trotz Dauerregen, fleißig am "Natur-Mobile" basteln, v.l. Mattis, Ruth, Fanni und Silke.

Siedlergemeinschaft Steinwedel machte das Beste aus dem regnerischen Sonntag

VON DANA NOLL

STEINWEDEL. Was für ein verregneter Sonntag! Zahlreiche Veranstaltungen fielen in der Region sprichwörtlich ins Wasser. Darunter auch das Drachenfest der Siedlergemeinschaft Steinwedel. Dies fand bereits zum 34. Mal statt und „so ein Wetter gab es noch nie“, berichteten die Organisatoren. Statt bunter Drachen am Himmel, schüttete es wie aus Eimern. „Doof“, fand das auch der 5-jährige Mattis, der mit seiner Mama trotzdem gekommen war. Der Drachen blieb zwar zu Hause, dafür konnte ein Natur-Mobile gebastelt werden. Viele Wochen wurden dafür verschiedenste Materialien gesammelt. Stroh vom Bauern, Bambus aus dem Ort, Muscheln aus dem Urlaub und sogar Wolle von hiesigen Schafen kamen zum Einsatz.
„Wir haben die Gärten geplündert“, scherzten die Siedlerinnen. Die ließen sich ihre gute Laune vom schlechten Wetter nicht verderben. Auch die Besucher rückten in den Zelten zusammen und ließen sich die selbst gebackenen Kuchen und Torten schmecken. Wer lieber etwas Herzhaftes wollte, konnte sich an den „Steinwedeler Perlen“ bedienen. Hierbei handelt es sich um besonders kleine und wohlschmeckende Kartoffeln, die mit Quark gereicht wurden. „Eine Delikatesse“, schwärmten die Gäste.
Auch der Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Udo Rösler zeigte sich enttäuscht vom Wettergott:“Wir hatten immer viel Sonnenschein und gutes Wetter, das ist wirklich schade.“
Nun hofft die Siedlergemeinschaft auf besseres Wetter - und damit mehr Besucher - bei ihrem nächsten Event. Am 10. November 2018 von 15 Uhr bis 18 Uhr findet das Kürbisfest statt. Hier gibt es reichlich Aktionen für Kinder, von Kürbis bemalen bis hin zu lustigen Kürbis-Spielen. Für das leibliche Wohl ist mit leckeren Kürbis-Spezialitäten bestens gesorgt.