Doppelter Triumph für die Tennisjugend

Die B-Jugend des TC Grün-Gelb feiert ihren Titel mit Konfettikanonen: Luke Ellermann (von links), Fiete Angermann, Konstantin Meier und Wyatt Kornath. (Foto: TC Grün-Gelb)

Zwei Mannschaften des TC Grün-Gelb werden Regionsmeister

BURGDORF (r/fh). Für die Nachwuchsspieler des Tennisclubs (TC) Grün-Gelb ist es ein Riesenerfolg: Gleich zwei Mannschaften des Vereins sind in ihrer jeweiligen Altersklasse Regionsmeister geworden. In der Sommersaison hatten sich die B-Jugend um Wyatt Kornath und das C-Jugend-Zweiterteam mit Ole Manfraß und Moritz Edlich in ihrer jeweiligen Staffel den ersten Platz gesichert und sich damit für die Endrunde qualifiziert, in der noch einmal die Tabellenersten aller Staffeln gegeneinander antreten (wir haben berichtet). Das hatten beide Teams auch in der Vergangenheit bereits geschafft, mussten sich dort dann aber geschlagen geben. Doch diesmal ließen die Grün-Gelben sich nicht aufhalten und konnten auch die Finalspiele für sich entscheiden.
Die B-Jugend mit Fiete Angermann, Konstantin Meier, Wyatt Kornath und Luke Ellermann besiegte TC Bissendorf III im Halbfinale mit 6:0 und war auch im Finale der TG Hannover deutlich überlegen. Bereits nach den Einzeln lagen die Burgdorfer mit 3:1 vorn und konnten danach auch noch das erste Doppel souverän gewinnen, sodass sie am Ende einen ungefährdeten 4:2-Sieg einfuhren. "Die Jungs zeigten eine bärenstarke Leistung und überzeugten auf dem Tennisplatz mit hochklassigem Tennis aber auch mit einer mentalen Präsenz", lobte Vereinssprecher Dennis Lohrfink. Zurück in Burgdorf knallten auf der Tennisanlage in der Südstadt die Korken: Mit Konfettikanonen und alkoholfreiem Sekt wurde ausgiebig gefeiert.
Während die Endrunde für die grün-gelbe B-Jugend nur aus Halbfinale und Finale bestand, hatte das C-Jugend-Team noch ein echtes Mammutprogramm zu absolvieren: Aufgrund der Vielzahl der Mannschaften mussten Ole Manfraß und Moritz Edlich sich zunächst durch 1. Runde sowie Achtel-, Viertel und Halbfinale kämpfen, bevor sie im Endspiel auf DTV Hannover II trafen. Und bei vier ihrer fünf Spiele in der Endrunde mussten sie sogar auswärts antreten.
Nachdem sie den TSV Wettmar in der 1. Runde mit 2:1 geschlagen hatten, gewannen sie die folgenden drei Spiele gegen den TV Springe, den Mühlenberger SV und TV Springe sogar ohne Punktverlust. Im Finale stand es nach den Einzeln 1:1-unentschieden. Im Doppel holten sich die Burgdorfer den ersten Satz dann außerordentlich knapp mit 7:6, den zweiten Satz konnten sie dann mit 6:3 deutlich für sich entscheiden. Mit Urkunde und Pokal kehrten die beiden jungen Spieler überglücklich nach Burgdorf zurück, um ihren Sieg gebührend zu feiern.