Dieter Frank bleibt Vorsitzender

Jahreshauptversammlung der AWO Burgdorf wählt die Vorstandmitglieder einstimmig ins Amt

BURGDORF (r/fh). Die Vorstandswahlen haben bei der Jahreshauptversammlung der AWO nicht allzu viel Zeit in Anspruch genommen: Weil sich alle einig waren, wurde nicht jeder Posten einzeln besetzt, sondern über das gesamte Team im Block abgestimmt. Mit dem Ergebnis kann die ehrenamtliche Führungsriege zufrieden sein: Die anwesenden Mitglieder wählten sie einstimmig ins Amt.
Vorsitzender bleibt Dieter Frank, Kassierer Michael Rheinhardt und Katrin Perkun ist weiterhin Beigeordnete. Es gibt aber auch zwei neue Gesichter im fünfköpfigen Vorstand. Das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden übernimmt Hans-Peter Sachert und Matthias Gras wurde als zweiter Beigeordneter gewählt.
Die bisherige stellvertretende Vorsitzende Stefanie Rück hatte sich aus beruflichen Gründen nicht erneut zur Wahl gestellt; auch die Beigeordnete Gerda Lutz hatte nicht mehr kandidiert. Der Vorsitzende Dieter Frank bedankte sich bei beiden mit einem Blumenstrauß für ihr Engagement.
In seinem Rechenschaftsbericht hatte Frank noch eine gute Nachricht für die Versammlung: Seit 2017 sei die Mitgliederzahl wieder leicht angestiegen. Zur Zeit hat der Ortsverein 96 Mitglieder. Während einige frisch beigetreten sind, sind andere schon seit langem dabei: So ehrte der Vorsitzende Mitglieder für ihre treue Vereinszugehörigkeit von fünf, zehn, 25, 30, 40 und 45 Jahren.
Bürgermeister Alfred Baxmann überbrachte der Versammlung die Grüße des Rates und dankte dem Vorstand für die geleistete Arbeit. In seiner Rede blickte er auf die Geschichte der AWO Burgdorf zurück und brachte zugleich seinen Wunsch zum Ausdruck, dass sich der Ortsverein auch politisch engagieren möge.