„Die Romantik lebt!“ in der Burgdorfer Kulisse

Wann? 15.04.2011 15:00 Uhr

Wo? Rathaus I, Marktstraße 55, 31303 Burgdorf DEauf Karte anzeigen
In malerischer Kulisse lebt die Romatik wieder auf. (Foto: Susanne Schumacher)
Burgdorf: Rathaus I |

Ausstellung der Burgdorfer Künstlerin Susanne Schumacher ab dem 15. April

BURGDORF (r/jk). Fotografien der Burgdorfer Künstlerin Susanne Schumacher sind vom 15. April bis 17. Juni im Rathaus I in der Marktstraße 55 unter dem Titel „Die Romantik lebt!“ zu sehen. Die Vernissage ist am 15. April ab 18.00 Uhr. Eröffnet wird die Ausstellung von Bürgermeister Alfred Baxmann. Die Zeit der Romantik, die vor über 200 Jahren begann und bis in unsere Zeit hineinreicht, ist das Thema der Arbeiten.
Besonders die Innenstadt von Burgdorf eignete sich für dieses Fotografieprojekt mit Häusern aus der Zeit der Romantik. Licht und Schatten, Menschen und Gebäude bilden in den Fotografien eine Komposition. Denn in der Romantik geht es um die Kunst: Licht und Farbkontraste, visuelle Erfahrungen. Der bekannteste Vertreter der
romantischen Malerei ist sicherlich Caspar David Friedrich, er wurde zum Inbegriff der romantischen Moderne. Seine Art, Landschaften darzustellen, gleicht einer Komposition von Seelenlandschaften. Seine Aussage über die Malerei teilt auch Susanne Schumacher für den Bereich der Fotografie: „Wichtig ist nicht nur, dass zu fotografieren und zu malen, was man vor sich sieht, sondern auch was man in sich sieht.“
„Die Idee, zeitgenössisch gewandete Models im Zusammenspiel mit den nach dem großen Brand von 1809 entstandenen historischen Gebäuden mit Mitteln der künstlerischen Fotografie „in Szene zu setzen“, besitzt eine eigene Faszination und akzentuiert in der Tat ganz neue Facetten der Wahrnehmung unserer wechselhaften Stadtgeschichte", so Bürgermeister Alfred Baxmann in einem Grußwort an die Künstlerin Susanne Schumacher zur Projektfeier im Spittasaal im vergangenen Jahr. Die Romantik reichte als kulturgeschichtliche Epoche vom Ende des 18. Jahrhunderts bis weit in das 19. Jahrhundert hinein und äußerte sich besonders auf den Gebieten der bildenden Kunst, der Literatur und in der Musik. Stimmungsvoll sind die Models in typischer und zum Großteil historischer Kleidung vor der einmaligen Burgdorfer Kulisse in den Fotografien dargestellt. Die Modelle und Darsteller konnten im vergangenen Jahr erfolgreich über regionale und überregionale in Zeitungen für das Projekt begeistert werden. So hatte zum Teil eine stärkere Auseinandersetzung mit der zeitlichen Epoche, der Musik und der Kleidung bei den Beteiligten stattgefunden. Neben einigen Kunstinteressierten von außerhalb, die an dem Projekt teilnahmen, freut Susanne Schumacher sich sehr über viele bekannte Gesichter aus dem Burgdorfer Stadtleben.
Bürgermeister Alfred Baxmann dankte Susanne Schumacher für das Engagement im Interesse der Stadt. Das Burgdorfer Stadtmotto für 2011, „Burgdorf schreibt Geschichte“, zeigt, dass die Romantik lebt, und das können die Ausstellungsbesucher bis zum 17. Juni genießen. Zur Ausstellungseröffnung am Freitag, 15. April, ab 18.00 Uhr ist die Künstlerin anwesend und stellt sich gern den Fragen der Besucher. Zuvor wurden die Arbeiten der Kunstfotografin in Galerien in Hannover und Steinhude gezeigt.
Weiterführende Informationen und eine umfangreiche Präsentation mit Erläuterungen und Fotografien, auch zur Entstehungsgeschichte dieses
Projektes, sind im Internet unter www.romantikprojekt.de anzusehen.