Die Kugeln rollen wieder

Die Boule-Spieler halten auf dem Platz vor dem Burgdorfer Schloss ausreichend Abstand ein. (Foto: VVV)

Der Boule-Platz vor dem Schloss ist freigegeben / Wegen der Corona-Epidemie gelten aber Einschränkungen

Burgdorf (r/fh). Nach mehr als zwei Monaten ist seit kurzem das Spiel mit den Boulekugeln vor dem Schloss in Burgdorf wieder gestattet. Vorher war es aufgrund der strengen Regelungen zur Eindämmung von Corona nicht möglich, den Platz, der gleichzeitig mit den Spielplätzen im Stadtgebiet geschlossen worden ist, zu betreten. Flatterband versperrte den Zutritt.
Nun kann die Anlage wieder genutzt werden, zunächst aber nur von der Boule-Gruppe des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV).  Zur Nachverfolgung möglicher Infektionsketten wird eine Anwesenheitsliste geführt. Außerdem kann aufgrund der gegebenen Abstandsregelungen derzeit nur jeder zweite Platz bespielt werden. Auch das Auswerfen vor Beginn des Trainings, bei dem es um den Startplatz geht, hat die VVV-Boule-Gruppe neu geregelt: Statt in einer langen Reihe auf einer Längsseite des Platzes stehen die Teilnehmer jetzt in einem großen Kreis um das „Schweinchen“ und halten dabei den erforderlichen Abstand ein. Mit Mund-Nasen-Schutz muss nicht gespielt werden, da der Abstand jederzeit eingehalten wird.
Weitere Fragen beantwortet Wolfgang Frohloff unter Telefon (0151) 61406812 oder per E-Mail an boule@vvvburgdorf.de.