Die ersten Burgdorfer Majestäten stehen schon fest

Claudia Rinne freute sich über die Scheibe als Spielmannszugbeste. (Foto: st)

Kinderkönig Ole Luca Buchholz war letzter Schütze im Teilnehmerfeld

BURGDORF (st). Das Burgdorfer Volks- und Schützenfest steht vor der Tür und wird morgen offiziell eröffnet. Für die Kinder und Jugendlichen in Burgdorf war aber auch schon das vergangene Wochenende von Spannung geprägt. Traditionell wurden Kinder-, Jugend- und Zwergenkönige und der Spielmannszugbeste bekanntgegeben. Alle Majestäten wurden anschließend auch mit Musik nach Hause gebracht.
Aus einer wilden Horde Kids, die sich am vergangenen Freitag bei der ehemaligen Fleischerei Burgdorf in der Wallstraße traf und anschließend im Schützenheim auf die Scheiben anlegte, ragte ein Teilnehmer heraus. Unter den Augen der aufsichtführenden Schützen waren knapp 50 Kinder mit viel Eifer dabei, aber viele auch nervös und zielten nicht richtig auf die 10 Meter entfernten Scheiben. Dennoch gab es gute Leistungen und den Kindern machte es sichtlich Spaß. Letztlich zielte dann aber der letzte Teilnehmer am besten und ließ sich nicht aus der Ruhe bringen.
Ole Lucas Buchholz aus Heeßel erzielte mit großem Abstand die meisten Ring mit dem Lichtpunktgewehr und konnte deshalb kurz nach dem Wettbewerb ausgerufen werden. Gleich im Anschluss wurden er und seine Königsscheibe nach Hause gebracht. Offiziell proklamiert wird er dann am morgigen Donnerstag noch vor dem Start des Volksfestes. Ab 15.30 Uhr wird im Festzelt ein bunter Kindernachmittag stattfinden und im Rahmenprogramm bekommt der Kinderkönig dann seine Königskette überreicht. Das Jugendrotkreuz Otze wird zudem mit Spielen für Spaß und Kurzweil sorgen. Ein weiterer Termin für den jungen König wird dann Sonntag der große Schützenausmarsch sein, wenn er mit Fahne und Begleitung zu sehen sein wird.
Auch die Jungschützen der Burgdorfer Schützengesellschaft gaben ihre neuen Könige am vergangenen Sonntag bekannt. Nach dem Schießen, das bereits im Vorfeld stattgefunden hatte, wurde die beste Jungschützin nach einem gemeinsamen Treffen im Schützenheim und der Übergabe von verschiedenen Pokalen und Ehrungen bekanntgegeben. In diesem Jahr setzte sich als Jungschützenkönigin Anna-Sophia Brauer durch und konnte die Jungschützenkette entgegennehmen. Auch sie wurde anschließend mit Musik des Spielmannszuges der Burgdorfer Schützengesellschaft nach Hause begleitet. Als Zwergenkönigin wurde die 10-jährige Rieke Hansen, die Tochter vom Finanzchef der Schützengesellschaft, Cord-Christian Hansen, geehrt. Sie hat es geschafft, die Würde einer Majestät vor ihrem Vater zu erwerben, der gern auch mal König werden würde.
Der Spielmannszug schießt ebenfalls ihren Besten oder ihre Beste aus und feierte deshalb erstmals bei Claudia Rinne. Sie freute sich sichtbar über den Gewinn, der bis zur letzten Minute geheim gehalten wurde. Nachdem die Jungschützenkönigin nach Hause begleitet wurde, marschiert der Spielmannszug weiter und erst, wenn die Heimat des besten Spielmops angepeilt wird, kann der oder die sich Hoffnung auf den Erfolg machen. Erst wenn das Wohnhaus erreicht wird, ist klar, dass in diesem Fall die Gewinnerin hier wohnt. Das Haus an der Grenzstraße zieren bereits zwei Königsscheiben, denn Julia-Maria Rinne, ebenfalls Mitglied des Spielmannszuges holte sich 2012 den Zwergenkönig- und 2013 den Jungschützentitel.
Alle jungen Majestäten werden am Sonntag beim großen Schützenumzug mitmachen, damit auch alle Burgdorfer sehen können, wer in das Königshaus eingezogen ist.